Ein Kunstprojekt aus Finnland macht den Energiebedarf einzelner Städte sichtbar. Mit einem grünen Laserstrahl umreißen Künstler in der Nacht die Abgase. Ein riesiges Kraftwerk dominiert das Stadtbild von Helsinki. Aus…

Ein Kunstprojekt aus Finnland macht den Energiebedarf einzelner Städte sichtbar. Mit einem grünen Laserstrahl umreißen Künstler in der Nacht die Abgase.

Ein riesiges Kraftwerk dominiert das Stadtbild von Helsinki. Aus dem 150 Meter hohen Schornstein qualmt ständig eine Wasserdampfwolke in den Himmel. Objekt für ein Kunstprojekt, befand das Künstlerduo Hehe (Helen Evans & Heiko Hansen) und begann, sich der Wolke durch Lichtinstallationen zu nähern. Im Jahr 2008 wurde das Projekt erstmals durchgeführt. Vom 22. bis zum 29. Februar wurde die Wasserdampfwolke über dem Salmisaari-Kraftwerk mittels Laserstrahl umrandet, um so ihre Umrisse sichtbar zu machen.

Wandlungsfähiges Symbol

Die Wolke, die zugleich visuelle Metapher für den aktuellen Energieverbrauch der Stadt und das ästhetische Sichtbarmachen von Abgasen und giftigen Chemikalien ist, fasziniert die Künstler. Ständig ist sie in Bewegung, und somit zeitlich schwer festzumachen. Auch der Bedeutungswandel der Industriewolke in der Gesellschaft bewegt das Duo. Vom Symbol für den Wohlstand am Ende des 19. Jahrhunderts bis hin zum Inbegriff der Umweltverschmutzung seit den 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts hat sie sich kontinuierlich gewandelt.

Preise

Die Idee gefiel auch der Ars Electronica Jury, die der „Nuage Vert“ 2008 die Goldene Nica in der Kategorie „Hybrid Art“ verlieh. Im selben Jahr wurde das Projekt auch mit dem US-amerikanischen Preis „01SJ Green Prix for Environmental Art“ ausgezeichnet.

Grüne Wolke über Europa

Das engagierte Projekt hat die finnischen Grenzen längst überschritten. Auch im französischen Ivry-sur-Seine haben sich Ende November 2010 Künstler daran gemacht, „Nuage Vert“ umzusetzen. Nach zahlreichen Absagen in anderen französischen Städten und anfänglichen Ängsten der Bevölkerung konnte am Abend des 27. November das Beleuchtungsprojekt mit Erfolg gestartet werden.

Mit Spannung darf man abwarten, über welche europäische Städte die grüne Wolke in Zukunft ziehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*