Wie man die müllarmen Gewohnheiten des täglichen Lebens in den Urlaub mitnimmt.

Jetzt hast du die ersten Schritte in Richtung Zero Waste gemacht und weißt worauf es ankommt. In deiner Küche gibt es immer weniger Verpackungen und im Büro sparst du Ressourcen an allen Ecken. Dann kommt der erste Urlaub und mit ihm die große Herausforderung: Wie kannst du deine neugewonnenen Zero Waste Gewohnheiten mitnehmen?

 

Art der Reise

Wie viel Zeit du vorab in die Vorbereitung investieren musst, um im Urlaub möglichst wenig Müll zu produzieren, hängt davon ab wie weit du verreist, wie lange und auch wie du dort hinkommst. Wer alle seine Sachen für einen Road Trip in den Kofferraum werfen kann, muss sich um das Gewicht natürlich weniger Gedanken machen als jemand, der zum Wander- oder Radausflug aufbricht. Genauso gibt es auf Flugreisen ganz andere Herausforderungen, als bei Fahrten mit dem Zug.

Überlege dir im Vorhinein in welche Situationen du oft kommen wirst und was du dafür mitnehmen könntest. Strandurlaub im Beach Club? Ein Edelstahlstrohhalm könnte sinnvoll sein. Trekkingtrip durch Südamerika? Eine Flasche mit Wasserfilter wäre eine Investition wert. Interrailreise durch Europa? Mit hunderten Schraubgläsern wirst du vermutlich schon bald keine Freude mehr haben.

 

Kaffee auf Reisen (C) the green walnuts

Zero Waste Reise Kit

Immer günstig ist es ein kleines „Zero Waste Kit“ beisammen zu haben. Ein paar essentielle, wiederverwendbare Dinge erleichtern das Leben ungemein, wenn man versucht unterwegs keinen Müll zu verursachen. Diese 5 Gegenstände sorgen dafür, dass du auf Plastikverpackungen und -flaschen verzichten kannst, wenn du außer Haus hungrig wirst. Zusätzlich zu Trinkflasche, Stofftasche und sonstigen Behältern kannst du es natürlich endlos erweitern. Wichtig ist, nicht zu vergessen, dass du nichts Neues für den Urlaub kaufen musst. Schau doch mal zuerst, was du schon zu Hause hast und was du eventuell ausborgen oder ausleihen kannst. Welche Sachen du tatsächlich mitnimmst und auch brauchen kannst, kommt natürlich auch auf den Urlaub an.

 

E-Tickets auf Reisen (C) the green walnuts

Digitale Tickets

Wer jetzt nicht mit dem eigenen fahrbaren Untersatz unterwegs ist, kann schon mal vor Antritt des Urlaubs den ersten Schritt machen und ein digitales Ticket wählen. Die Zug- und Fluglinien haben oft eigene Apps in die das Ticket dann geladen wird. So hat man alle Fahrkarten und Flugtickets schön übersichtlich beisammen und muss nicht mehr nach Druckern Ausschau halten, wenn man die Rückreise dann antritt.

 

Unverpackt Laden Luzern (C) the green walnuts

Unterwegs unverpackt einkaufen

An fremden Orten unverpackt einkaufen zu gehen, ist ein richtiges Abenteuer. Vor allem in Länder, in denen man die Sprache nicht spricht, kann es hier zu ganz unerwarteten Begegnungen kommen. Trau dich, auch woanders danach zu fragen, ob du die Lebensmittel in deine eigenen Sackerl bekommen könntest. Halte Ausschau nach Märkten und kleinen Geschäften. So unterstützt du nicht nur den Zero Waste Gedanken, sondern auch die lokale Wirtschaft. Falls du noch mehr Motivation brauchst: Es kennt dich dort keiner und wenn dir eine Situation zu peinlich war, musst du dort nie wieder hin!

 

recycling auf reisen (C) the green walnuts

Recycling und Kompost unterwegs

In den meisten Fällen wird man trotzdem irgendwann Müll verursachen. Bevor du dich ärgerst und alles in die nächste Tonne schmeißt, informiere dich doch über das Müllsystem vor Ort. Was kann man wo recyceln? Gibt es irgendwo eine Möglichkeit zu kompostieren? Kannst du deinen Müll mit zum nächsten Campingplatz nehmen? Vielleicht kannst du deinen organischen Abfall auf einen gemeinschaftlichen Kompost werfen, in einem Lokal lassen oder einfach vergraben?

Nicht gleich aufgeben, sondern kreativ werden!

 

mit dem zug verreisen (C) the green walnuts

Ökologisch verreisen

Um den Zero Waste Gedanken auszuweiten, bedenke auch deine Anreise und deine Unterkunft vor Ort. Wie ihr auch immer euren Urlaub gestalten wollt, es gibt mit ziemlicher Sicherheit eine nachhaltige Alternative. Bei Tagesausflügen oder einem Urlaub zu Hause kann man auch die eigene Stadt mit dem Rad erkunden, auf nahen Wanderwegen spazieren gehen oder all die Sehenswürdigkeiten besichtigen für die im Alltag keine Zeit bleibt. Wer weiter weg will, kann versuchen statt dem Flugzeug den Zug oder den Bus zu nehmen. Statt große Hotelpaläste, könnte man auch kleine Familienunterkünfte wählen.

 

Erlebnisse statt Mitbringsel

Damit du deinen Urlaub grundsätzlich nachhaltig verbringst, würde ich auf Erlebnisse anstatt auf Mitbringsel setzen. Du bist ja schließlich für dich auf Urlaub. Wenn dir etwas ins Auge springt, am besten von der lokalen Bevölkerung produziert, dann nimm es mit. Aber versuche deine Zeit dort zu genießen und nicht zwanghaft die Urlaubsstimmung in materiellen Dingen wieder mit nach Hause zu bringen. Collect memories, not things. 

Auf Reisen oder im Urlaub muss der Zero Waste Lebensstil nicht zu Hause bleiben – nehmt ihn einfach mit!


Habt ihr noch Tipps für einen Zero Waste Urlaub? Würde mich freuen, davon zu hören! Ihr könnt hier gleich einen Kommentar hinterlassen oder mir auf meinem Blog schreiben.

1 Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*