Wer an Hausbau oder Wohnungssanierung denkt, sollte sich gut über Möglichkeiten, Förderungen und Kostenfallen informieren. Die wichtigsten Dinge zu Förderungen, Hausbau und Sanierung haben wir hier für dich zusammengefasst!

 

© Shutterstock/Korawat photo shoot

Förderungen in der Planungsphase

Geförderter Wohnraum ist mit Baukosten und Grundkosten verbunden. Diese stellen schon in der Planungsphase eines Neubaus oder einer Sanierung eine finanzielle Belastung dar. Das Land Wien fördert die Aufbringung dieser Kosten mit einem speziellen Darlehen. Alle Infos zum Eigenmittelersatzdarlehen findest du hier!

 

© Shutterstock/Creative Lab

Wien: alle Förderungen auf einen Blick

In Wien gibt es besonders viele Möglichkeiten an Förderungen und Zuschüssen. Sie können für die verschiedensten Bereiche beantragt werden und stellen oft eine wertvolle finanzielle Unterstützung dar. Wir haben dazu eine Auswahl wichtiger Förderungen in der Bundeshauptstadt zusammengestellt.

 

© Shutterstock/ER_09

Niederösterreich: alle Förderungen auf einen Blick

Auch der Förderungskatalog in Niederösterreich ist sehr umfangreich. Energieleben.at hat in der folgenden Liste eine Reihe der wichtigsten Punkte übersichtlich zusammengefasst.

 

 

© energieleben

Bundesförderung: Sanierungsscheck 2021

Seit 09.02.2021 ist es möglich die Sanierungsförderung 2021 zu beantragen. Gefördert werden thermische Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden die älter als 20 Jahre alt sind und alle Maßnahmen zwischen dem 01.01.2021 und dem 30.09.2024 bei Antragstellung im Jahr 2022. Alle Infos dazu findet ihr im neuen Sanierungsscheck.

 

Uwe Steinbrich_pixelio.de

Bundesweite Förderung Raus aus Öl und Gas 2021

Hieß es die letzten zwei Jahre noch „Raus aus Öl“ so werden dieses Jahr mit dem Titel „Raus aus Öl und Gas“ auch Gasheizungsbetreiber angesprochen. Die Förderung soll den Umstieg von einem fossilen Heizsystem auf ein klimafreundlicheres Hocheffizienzsystem erleichtern.

 

 

© energieleben

Sanierung vor dem Immo-Verkauf – ja oder nein?

Besitzer von Altbauten stehen oft vor der Frage, ob sie vor dem Verkauf der Immobilie noch Geld in die Hand nehmen sollen, um den Wohnraum energetisch auf den neuesten Stand zu bringen, oder nicht. Ob Wohnraum vor dem Verkauf der Immobilie noch saniert werden soll, liest du hier!

 

© Shutterstock/Mediaparts

Schritt für Schritt zum Energieausweis

Die Beheizung von Gebäuden und Wohnungen macht oftmals den größten Anteil am Energiebedarf eines Haushaltes aus. Das ist insbesondere bei fehlender oder unzureichender Wärmedämmung und mit Fenstern älterer Bauart der Fall, also bei schlechter thermischer Qualität des Objekts. Wie der Energieausweis ebendiese thermische Qualität anhand von Energiekennzahlen beurteilt liest du hier.

 

© energieleben

Glossar zum Energieausweis

Willst du mehr über die wichtigsten Begriffe zum Energieausweis wissen? Wir haben im Folgenden eine Auswahl von Fachausdrücken zum Thema gesammelt und kurz erklärt.

 

 

© Martin Skopal

Energie-Erlebniswelt: Dämmen muss gelernt sein

Besonders Häuselbauer und jene die es noch werden wollen, finden hier spannende Tipps und hilfreiche Infos, was sie beim Hausbauen beachten müssen. In diesem Artikel dreht sich alles um das Dämmen.

 

 

© energieleben

Dachweh. Überlegungen, das Dach optimal zu nutzen.

Dächer bringen so viele Möglichkeiten der Nutzung mit, wie sie verschieden sein können: Das Flachdach, Pultdach, Satteldach, Walmdach, Krüppelwalmdach, Mansarddach, Zwerchdach, Grabendach, Zeltdach, Sheddach oder Fußwalmdach – Dächer so weit man schauen kann! Doch welches Dach eignet sich für dein Heim?