Der Abend des 24. Mai 2011 bringt die Erdgespräche zum vierten Mal nach Wien. Schauplatz der größten grünen Vortragsveranstaltung Österreichs ist die Wiener Hofburg. Zum Nachbericht Die Erdgespräche laden die…

Der Abend des 24. Mai 2011 bringt die Erdgespräche zum vierten Mal nach Wien. Schauplatz der größten grünen Vortragsveranstaltung Österreichs ist die Wiener Hofburg.

Zum Nachbericht

Die Erdgespräche laden die interressierte Öffentlichkeit ein, mit internationalen Experten in Dialog zu treten. Die Beiträge der geladenen Sprecher informieren über aktuelle Entwicklungen in Forschung und Umweltschutz und geben getreu dem Motto „Bottom Up“ – „Sei selbst die Veränderung, die du sehen willst“ – Impulse, selbst zu handeln.

Die Veranstalter konnten vier spannende Experten aus unterschiedlichen Themenfeldern als Sprecher gewinnen. Sie erwarten den Architekten und CEO von Architecture for Humanity, Cameron Sinclair, den Umweltschutzaktivisten Ledum Mitee aus Nigeria, den deutschen Aktivisten und Großgrundbesitzer Andreas Graf von Bernstorff sowie den französischen Biologen und CEO von goodplanet Yann Arthus Bertrand.

Die Erdgespräche werden per Livestream als Video übertragen.

Ein Bio-Buffet, ausgestattet mit Bio-Produkten aus österreichischer Erzeugung, bietet danach Gelegenheit zum Netzwerken und zum Gedankenaustausch.

Die Erdgespräche verdanken ihre Gründung Angie Rattay vom Neongreen Network. Für die Finanzierung sorgen Subventionen, Sponsoren und Spender, vor allem aber die direkte Hilfe der Öffentlichkeit – Privatpersonen und Unternehmen, die ihre Zeit und ihr Können oder ihre Produkte unentgeltlich einbringen. Auch das Neongreen Network Team arbeitet ehrenamtlich.

Zum Programm:

16:30 Uhr – VIP-Empfang,
17:00 Uhr – Einlass und Begrüßung,
ab 18:00 Uhr – Sprecher,
ab 21:00 Uhr – Buffet und Networking
23:30 Uhr – Offizielles Ende

Der Netzwerkabend stellt einen wichtigen Teil der Veranstaltung dar, weil auf diesem Wege der direkte, informelle Austausch unter den Gästen, aber auch mit den Sprechern selbst möglich ist.
Die Erdgespräche finden alljährlich statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*