Geschenke
Geschenke
Bitte keine Geschenke auf Kosten von Mensch, Tier oder Umwelt

Der allgemeine Konsumwahnsinn ist das ganze Jahr über schon, wie das Wort schon sagt, ein WAHNSINN. Unglaublich, was die Menschheit denkt unbedingt zu brauchen. Das 17. T-Shirt macht auch nicht glücklicher und von der supergünstigen Großpackung Krapfen landet die Hälfte dann im Müll.

Gute und „schlechte“ Geschenke

Tja! Und jetzt kommt auch noch Weihnachten. Die Zeit des Schenkens. Wunderbar! Jeder zerbricht sich den Kopf und meist fällt einem eh nichts Gescheites ein. Aber niemand braucht nutzlose Staubfänger oder ein unpersönliches Etwas und zudem sollte man sich natürlich Gedanken machen, welche Auswirkungen der Kauf eines bestimmten Produktes für Menschen, Tiere oder die Umwelt hat.

Wer herkömmliche Diskounter- oder auch Designer-Mode kauft unterstützt die menschenunwürdigen und umweltschädliche Modeindustrie. Wer konventionelle, also „normale“ Kosmetik kauft, schadet der Gesundheit des Beschenkten und belastet die Umwelt, auch Produkte aus Plastik oder nicht wirklich benötigtes Technik-Schnick-Schnack sollte vermieden werden.

Was wenn wir uns heuer wirklich mal bei der Nase nehmen und nachhaltig und sinnvoll schenken? Ein paar Ideen und Vorschläge abseits des Massenkonsums hätte ich für Dich:

1. Zeit und Erinnerungen

Zeit zu schenken ist ein sehr persönliches und wertvolles Geschenk, denn Zeit ist eines der geringsten Güter unserer Gesellschaft. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Ausflug, einem Museumsbesuch inkl. Jause in einem Altwiener Kaffeehaus. Konzertkarten vielleicht, oder einfach ein selbstgekochtes Menü mit allem Drum und Dran wie einer RICHTIGEN Einladung, ja eine auf Papier! einem schön gedeckten Tisch und Zeit zum Zuhören. Dinner in the Dark finde ich auch eine ganz tolle Sache.

Was auch immer wieder viel Freude bereitet ist das Schenken von Erinnerungen an persönliche oder gemeinsame Erlebnisse. Sprich ein selbstgestaltetes Fotoalbum oder ein Jahreskalender mit Fotos und Zeichnungen der Enkelkinder.

3. Nachhaltige Geschenke

Wenn Du nachhaltig schenken möchtest, dann überreiche doch

  • eine Trinkflasche aus Glas oder Edelstahl. Wer Plastikflaschen vermeidet lebt gesünder und schont die Umwelt. Und bei jedem Schluck Wasser bleibst Du dem Beschenkten in Erinnerung 🙂 Komplett Plastikfrei shoppen kann man hier.
  • Gerade für die Damenwelt steht Schönheit oft ganz oben auf der Wunschliste. Vermeide Produkte mit künstlichen Konservierungs-, Farb- und Duftstoffen, die nur krank machen und die Umwelt belasten und zeig Deine Wertschätzung mit hochwertiger Naturkosmetik unter dem Christbaum.
  • Ein ganz tolles Geschenk ist eine Jahresmiete für ein Selbsternte-Beet. Anbau, Pflege und Ernte von eigenem Gemüse macht richtig Spass und Du schenkst Bewegung, Freude und Gesundheit und hilfst mit, den CO2 Gehalt in der Luft zu senken.
  • Ein sehr persönliches Geschenk ist immer auch ein Buch. Wenn Du also über die Lesevorlieben des Beschenkten Bescheid weisst, dann gehe in einen kleinen Buchladen in Deiner Umgebung und unterstütze so auch gleich einen regionalen Anbieter.

4. Spenden und Patenschaften

Für alle, die schon „alles haben“: Wer selbst ausdrücklich kein Geschenk haben möchte, dem kann man seine Wertschätzung zeigen und vielleicht auch gleich dessen Philosophie unterstützen indem man eine offizielle Spende tätigt bzw. eine Patenschaft übernimmt. Hier gibt es sowohl für Menschen-, als auch für  Tier- und Umweltfreunde das Passende!

Nachhaltige Geschenkverpackung

Als letzten Punkt möchte ich noch anregen, Geschenke auch nachhaltig zu verpacken – sprich ohne Plastik und Klebeband. Das ist für ein nachhaltiges Geschenk natürlich auch nicht ganz unwichtig. Idee dazu findest Du hier!

Viel Freude beim Schenken und Beschenktwerden!

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Bildrechte © gänseblümchen, pixelio.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*