Little Sun Charge
Little Sun Charge
Mit Solarenergie das Telefon laden und gleichzeitig Energie für Licht speichern.

Vor rund drei Jahren haben wir euch hier Olafur Eliassons kleine Solarlampe Little Sun vorgestellt. Eine kleine LED Lampe die Menschen Licht bringen soll, die in Regionen mit schlechter oder ganz ohne Stromversorgung leben. Nun haben der Designer Eliasson und sein Partner Fredrik Ottesen ein neues Produkt entwickelt. Sie haben ihre Little Sun um ein Solarladegerät für Telefone erweitert.

Little Sun Charge verfügt über ein 2 Watt Solarpaneel, mit dem man ein Mobiltelefon in nur 5 Stunden vollständig laden kann. Außerdem ist ein Lithium Eisenphosphat Akku integriert, in welchem man die aus Sonnenkraft gewonnene Energie speichern kann. Diese Energie kann sowohl für die LED‑Lampe oder auch fürs spätere Laden des Telefons verwendet werden. Verglichen mit anderen Solarladegeräten, welche Handys in so kurzer Zeit vollständig aufladen können, ist Little Sun Charge um einiges günstiger und vor allem auch robuster. Das Gerät eignet sich also sowohl für den Outdoor-Einsatz als auch für die Anwendung in Gebieten ohne oder mit schlechter Stromversorgung, in denen teurere Lösungen oft keine gangbare Option sind.

Nach der äußerst erfolgreichen Kickstarter Kampagne – 265.000 Euro wurden erreicht, 50.000 Euro waren das ursprüngliche Ziel – kann man Little Sun Charge mittlerweile über die Little Sun Website vorbestellen. Wer jetzt vorbestellt zahlt 65,45 Euro, der spätere Handelspreis wird bei 120 Euro liegen. Geliefert wird voraussichtlich im März 2016. Während der Kickstarter Kampagne konnte man ein Paket für 85 Euro erwerben und bekam so einen Little Sun Charge für sich selbst, einen weiteren stellte Little Sun für das Projekt Alight Zimbabwe zur Verfügung. Ein solches Paket ist über die Website leider nicht mehr erhältlich.

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Inka Recke, Little Sun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*