Portugal kann sich fossilfrei mit Energie versorgen.

Ganze 107 Stunden lang hat Portugal sich im Mai völlig frei von fossilen Brennstoffen mit Energie versorgt. An vier aufeinanderfolgenden Tagen, nämlich vom 7. Mai um 6.45 Uhr bis zum 11. Mai um 17.45 wurde der gesamte Energiebedarf ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen bezogen. Das berichtet independent.co.uk. Es war das erste Mal, dass alle meteorologischen Bedingungen für ein so langes Zeitfenster zusammengepasst haben. Sogar eine Überproduktion und somit ein Energieexport war möglich.

In den vergangenen Jahren hat Portugal, das früher sehr stark von fossilen Energien abhängig war, intensiv in Wind-, Solar- und Hydroenergie investiert. Künftig will Portugal auf optimierte Energieeffizienz und vor allem auf Sonnenenergie setzen, ist es doch das Land mit den meisten Sonnenstunden in Europa. Nach diesem bemerkenswerten Ergebnis im Frühling hofft man nun, dass der Sommer den Anteil an Erneuerbaren im Energiemix noch weiter erhöhen wird.

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:
Beitrag auf independent.co.uk
Foto: Energieleben Redaktion

B_bildleiste_good-news_03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*