Solar bedeutet „die Sonne betreffend“ und somit ist Solarenergie jene, die wir durch das größte bekannte „Energiekraftwerk“ gewinnen können – die Sonne. Sonnenenergie ist kostenlos, hat kein unmittelbares Ablaufdatum und…

Solar bedeutet „die Sonne betreffend“ und somit ist Solarenergie jene, die wir durch das größte bekannte „Energiekraftwerk“ gewinnen können – die Sonne. Sonnenenergie ist kostenlos, hat kein unmittelbares Ablaufdatum und erzeugt keine Kohlendioxidemissionen in unserer Atmosphäre!

.

Sonnenlicht enthält sehr viel Energie und produziert beim Auftreffen auf einen Gegenstand Wärme bzw. Hitze. Jeder spürt diesen Effekt beim Sonnenbaden. Kommt Sonnenlicht mit speziell entwickelten Materialien in Kontakt, so kann man diese Energie in elektrischen Strom umformen.

.

Transformation durch Photovoltaik

.

Photovoltaik wandelt Sonnenlicht mit Hilfe von Solarzellen direkt in elektrischen Strom um. Dies erfolgt durch den sogenannten photovoltaischen Effekt, einer Wechselwirkung zwischen dem einfallenden Sonnenlicht und einem speziellen Halbleitermaterial in der Solarzelle. Das wichtigste Element eines Solargenerators ist deshalb auch die Solar- oder Photovoltaikzelle.

.

Von der Solarzelle zur Photovoltaikanlage

.

Mehrere Solarzellen bilden eine Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung. Man erhält dabei zuerst Gleichstrom, der durch einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt wird, wie man ihn aus der Steckdose kennt. Der Ertrag einer Photovoltaikanlage ist sehr stark von der Sonneneinstrahlung am jeweiligen Standort abhängig, in unseren Breiten erreicht er von April bis September zirka 70 Prozent des Jahresbedarfs.

.

Solarenergie, die noch wenig genutzte Kraft aus dem All

.

Auf der Erde erhalten wir täglich und das ganze Jahr über Sonnenenergie zum Nulltarif – und mittels Solarzellen kann man daraus bei jedem Tageslicht Strom erzeugen. Die Sonne ist wohl die nachhaltigste und sauberste Energiequelle der Zukunft – es spricht praktisch nichts dagegen, dieses vorhandene Potenzial effizient zu verwenden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*