Klimaanlage, Kühltasche und Ventilatoren – alles Hilfsmittel, die die Hitze des Sommers ein wenig erträglicher machen. Macht man sich ein bisschen in einschlägigen Foren schlau, stößt man neben den herkömmlichen…

Klimaanlage, Kühltasche und Ventilatoren – alles Hilfsmittel, die die Hitze des Sommers ein wenig erträglicher machen. Macht man sich ein bisschen in einschlägigen Foren schlau, stößt man neben den herkömmlichen Tipps fürs Kühlen auf allerlei geistreiche Trends, die auf umweltfreundliche Weise Erleichterung verschaffen.

Dyson Air Multiplier
James Dyson – bekannt durch seine beutellosen Staubsauger und futuristische Händetrockner – bringt eine neue Erfindung auf den Markt: den Air Multiplier. Im Grunde genommen funktioniert der Air Multiplier wie ein Ventilator, jedoch ohne Rotorblätter, die unangenehmes Flattern verursachen. Als Ring konzipiert saugt der Ventilator Luft an und beschleunigt diese durch die speziell geformte Oberfläche um das bis zu 15-fache zu einem angenehm regelmäßigen Luftstrom. Ohne Rotorblätter ist der Air Multiplier ungefährlicher als seine herkömmlichen Pendants, leicht zu reinigen und eine energiesparende Alternative zu gängigen Klimaanlagen.
www.dysonairmultiplier.com

Solar-Kühlrucksack
Nein, hier wird nicht wie man annehmen könnte mit Solarenergie der Inhalt frisch gehalten. Dieses kuriose Gimmick ist vielmehr eine Mischung aus tragbarer Kühltasche mit eingebauter Solarzelle, an die je nach Modell und Leistung des Panels verschiedenste elektronische Geräte von Handy bis MP3-Player angeschlossen werden können. Auch den Rucksack gibt es in unterschiedlichen Varianten – vom einfachen Design bis zum vollständig integrierten Picknickset.
www.sportsauthority.com (Cooladio Solar Cooler)
www.solarbag.info

Coolerado
Hinter dem vielversprechenden Namen verbirgt sich eine solarbetriebene Klimaanlage, die in den letzten Jahren durch viel Entwicklungsarbeit das Doppelte an Effektivität erreicht hat. Mittels eines thermodynamischen Zyklus namens Maisotsenko Cycle (M-Cycle) verbraucht der Coolerado gerade mal 600 Watt für eine Kühlleistung, für die herkömmliche Anlagen rund 6000 Watt verbrauchen würden. Zusätzliches Plus: Die ausgestoßene warme Luft wird gleichzeitig zum Kühlen der Solarzellen verwendet, die bei großer Hitze weniger effektiv arbeiten.
www.coolerado.com

Wassergekühlte Stiefel
Derzeit zwar nur für die U.S. Army, aber laut Auffassung der Universitätsprofessorin in Leistungsphysiologie Ellen Glickman unabkömmlich – kann Kleidung und Schuhwerk eines/einer Soldaten/Soldatin die bestehenden Außentemperaturen für den Körper noch um 10 Grad erhöhen. Deshalb entwickelte sie gemeinsam mit dem U.S. Army Research Institute of Environmental Medicine ein Mikro-Kühlsystem, das über einer Pumpe kühles Wasser durch die Schuhe zirkulieren lässt und so die Körpertemperatur des/der Träger/in senkt.
www.physorg.com

Chillquick Eco
Chillquick Eco nennen sich die energieoptimierten Kaltwassersätze mit integrierter freier Kühlung – eine Investition, die sich bereits nach weniger als einem halben Jahr finanziell rechnet. Zwischen 10 und 350 Watt bringt die umweltverträgliche Kühlanlage für mittlere Büros oder Geschäfte, bei der alle wichtigen Komponenten im Gebäude aufgestellt werden. Lediglich der Flüssigkeitskühler befindet sich auf dem Dach.
www.chiller.fi

Comments are closed.