In Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst startete Wien Energie einen Kurzfilm-Wettbewerb unter dem Motto „Vienna & Energy”. Die kreative Aufgabe: ein Entwurf eines frei interpretierten Kurzfilms voller Energie.…

In Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst startete Wien Energie einen Kurzfilm-Wettbewerb unter dem Motto „Vienna & Energy”. Die kreative Aufgabe: ein Entwurf eines frei interpretierten Kurzfilms voller Energie.

In der ersten Phase des Wettbewerbs, der gemeinsam mit der Universität für Angewandte Kunst gestartet wurde, reichten die TeilnehmerInnen ihre Kurzkonzepte ein. Eine Experten-Jury bestehend aus dem Rektor der Universität für angewandte Kunst Gerald Bast, dem Regisseur Harald Sicheritz, Werbefachmann Franz Merlicek von Agentur Demner, Merlicek und Bergmann und Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis, ermittelte daraus drei Siegerprojekte. Die GewinnerInnen erhielten ein Produktionsbudget von je 8.300 Euro zur Realisierung ihrer Kurzfilme und setzten diese im Sommer um.

Hier die Gewinner-Videos:

Lisa Lampl: “Wien Energie”

Patrick Topitschnig: “rumor macchina”

Markus Hanakam & Roswitha Schuller: “Ouvertüre”

Quelle:

Wien Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*