Mineralöl
Mineralöl
Kartons geben oft Mineralöl an die darin verpackten Nahrungsmittel ab.

An und für sich ist dieses Problem schon lange bekannt, doch wie so oft, wird es leider totgeschwiegen und schafft es kaum in die Medien. Ganz verlässlich jedoch hört und liest man jedes Jahr vor Weihnachten davon, denn da gibt es immer große Aufregung um das Mineralöl in den Adventskalendern, wie gerade aktuell wieder berichtet wird. Wir haben bereits in der Vorweihnachtszeit 2012 darüber berichtet.

Warum gerade DAS so berichtenswert ist verstehe ich zwar nicht so ganz, denn es betrifft ja grundsätzlich fast alle Verpackungen… aber bitte… besser so als gar nicht.

Mineralöl gilt als riskante Substanz

Die in Mineralöl enthaltenen gesättigten Kohlenwasserstoffe MOSH (mineral oil saturated hydrocarbons) und MOAH (mineral oil aromatic hydrocarbons) kann gesundheitliche Auswirkungen haben. Aromatische Mineralöl stehen unter dem Verdacht… ja was wohl… genau! krebserregend zu sein.

Wenn Du Dich fragst, wo diese Stoffe herkommen, dann ist das leicht beantwortet. Lebensmittelverpackungen wie Kartons werden oft aus Altpapier, was rein ökologisch gesehen natürlich eine sehr erfreuliche Tatsache ist. Dass dafür aber gesundheitsschädliche Stoffe, wie Rückstände von Druckfarben, Lösungsmittel oder Weichmacher der Vorgängerprodukte in unsere Nahrungsmittel gelangen ist inakzeptabel.

Betroffen sind vor allem Nahrungsmittel, die in Kartons verpackt angeboten werden, wie z.b. Cornflakes, Reis oder andere trockenen Lebensmittel. Insgesamt wurde in 43 Prozent der 120 untersuchten Produkte aus Deutschland, Frankreich und den Niederladen Spuren von aromatischen Mineralölen gefunden.

Foodwatch fordert von der EU festgelegte Grenzwerte einzuführen und Verpackungen vorzuschreiben, die grundsätzlich den Übergang von gesundheitsgefährdenden Stoffen von der Verpackung auf den Inhalt verhindern.

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Quelle: focus.de Bildrechte © Gabi Schoenemann, pixelio.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*