„Hast du schon Pläne für Silvester?“ – Diese Frage stresst wohl dieses Jahr weit weniger Menschen als sonst. Unsere Pläne für den Jahreswechsel sind jedenfalls umweltbewusst. Fotocredit: © Pexels/Pixabay
„Hast du schon Pläne für Silvester?“ – Diese Frage stresst wohl dieses Jahr weit weniger Menschen als sonst. Unsere Pläne für den Jahreswechsel sind jedenfalls umweltbewusst. Fotocredit: © Pexels/Pixabay
Für die einen ist es auch nur eine weitere Nacht, für die anderen bleibt Silvester ein wichtiger Punkt im Kalender. Selbst wenn der Jahreswechsel heuer ganz anders ausfallen wird als bisher: Auf Nachhaltigkeit musst du dabei nicht verzichten.

Ohne Feuerwerk, Bleigießen und Silvesterpfad ist es kein richtiger Jahreswechsel? Wir finden, dass es durchaus andere schöne Varianten gibt, um auf besondere Weise das alte Jahr zu verabschieden und das neue zu begrüßen. Diese Jahr werden die Silvesterfeierlichkeiten für die meisten von uns ohnehin ganz anders aussehen, als wir es gewohnt sind. Auch wenn das in gewissen Bereichen schade ist: Die Umwelt wird es uns danken. Denn gerade Großveranstaltungen zum Jahreswechsel – wie der heuer abgesagt Wiener Silvesterpfad – sorgen in normalen Jahren auch für jede Menge Müll. Genauer gesagt werden normalerweise „knapp 400 Kubikmeter Müll von den Mitarbeitenden der MA 48er beim Jahreswechsel beseitigt“, weiß Nicole Puzsar, MA, die den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit beim Wiener Magistrat für „Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark“ leitet. 

Gewohnter Glanz dank den 48ern schon zum Neujahrskonzert

Dabei handelt es sich in normalen Jahren „größtenteils um Scherben, Papier, Feuerwerksreste und sonstigen Mist“, den die 48er laut Puzsar schon ab 02.30 Uhr morgens an allen Veranstaltungsorten des Wiener Silvesterpfades im neuen Jahr entsorgen. „Rechtzeitig zum Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker erstrahlt Wien dank des nächtlichen Einsatzes der engagierten Mitarbeitenden der 48er dann wieder komplett in gewohntem Glanz“, so Nicole Puzsar.

Der Glanz der Innenstadt Wiens – auch nach Silvester rasch wieder hergestellt. Fotocredti: © Julius Silver/Pixabay 
Der Glanz der Innenstadt Wiens – auch nach Silvester rasch wieder hergestellt. Fotocredti: © Julius Silver/Pixabay

Apropos Neujahrskonzert: Auch das wird 2021 ohne Publikum stattfinden. Vorm Fernseher können wir jedoch auch kommendes Jahr selbstverständlich dabei sein. Und neben diesem gewohnten Ritual zum Jahreswechsel können wir dieses verrückte Jahr auch dazu nutzen, damit zu beginnen, neue und vor allem nachhaltige Jahreswechsel-Rituale zu entwickeln. Und somit ist der von uns vermutete Rückgang an Silvestermüll in diesem Jahr vielleicht nicht das einzig Positive an den neuen Silvester Voraussetzungen. Wir haben hier nämlich für euch 19 Tipps gesammelt, wie ihr bewusst und nachhaltig ins Jahr 2021 starten könnt.

Nachhaltiges Silvester Tipp 1: Biologisch abbaubares, nachhaltiges Konfetti 

Du hast vom letzten Herbstspaziergang mit den Kids noch eine riesige Sammlung an buntem Laub zu Hause? Oder hast auch du diese eine Topfpflanze, die immer wieder ihre Blätter abwirft? Aus getrockneten Blättern lassen sich wundervoll nachhaltige Konfetti stanzen. Einfach mit den Locher ausstechen und das Blattkonfetti in Schälchen sammeln. So kannst du draußen Buntes in die Luft werfen, das du dort auch mit gutem Gewissen liegen lassen kannst.

Nachhaltiges Silvester Tipp 2: Wachs gießen

Eine der beliebtesten Silvestertraditionen ist das Bleigießen. Seit 2018 ist es allerdings aufgrund einer EU-Richtlinie verboten, denn das Blei in den Rohlingen, die zum Vorhersagen des neuen Jahres verwendet wurden, ist gesundheitsschädlich. Dabei gibt es nicht nur unbedenklichere sondern vor allem auch viel nachhaltigere Methoden, um die Zukunft für 2021 mittels Formenorakel zu deuten. Sammle dafür am besten Wachsreste alter Kerzen zusammen. Du kannst dann das Wachs auf einem Löffel über einer Kerze zum Schmelzen bringen und ansonsten wie beim klassischen Bleigießen vorgehen. Eine tolle Anleitung, wie du Formen aus den Wachsresten zum Gießen zauberst, findest du hier. 

Wenn die Kerzen runtergebrannt sind, kannst du Wachsreste sinnvoll einsetzen, indem du daraus Formen zum Wachsgießen ziehst – eine nachhaltige Alternative zum Bleigießen. Fotocredit: © Alltagstouristin/Pixabay  
Wenn die Kerzen runtergebrannt sind, kannst du Wachsreste sinnvoll einsetzen, indem du daraus Rohlinge zum Wachsgießen machst – eine nachhaltige Alternative zum Bleigießen. Fotocredit: © Alltagstouristin/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 3: Dekoriere wiederverwendbar

Braucht es zu Silvester wirklich einen riesig großen glitzernden Banner, der das Jahr „2021“ ankündigt? Wir finden, dass das nicht nur unnötig ist – oder würdest du ohne diese Erinnerung vergessen, in welches Jahr wir im Begriff sind, reinzufeiern? –, sondern gleichzeitig wirklich sinnlos Müll verursacht. Denn der Jahreswechsel auf 2021 findet eben nur einmal statt. Wer stattdessen mit bunten Tüchern dekoriert, die ansonsten auch kleidsam sind, bringt nachhaltig etwas Farbe in die eigenen vier Wände. Und wenn es schon Glitzer, Banner und Co sein müssen, dann tut es auch ein „Happy New Year“-Banner, den ihr jedes Jahr wieder verwenden könnt.

Nachhaltiges Silvester Tipp 4: Regional und saisonal einkaufen fürs Festdinner

Besondere Anlässe erfordern besondere Maßnahmen, wie wir finden. Gerade an Silvester schätzen es viele, etwas spezieller zu Abend zu essen. Klassiker zum Jahreswechsel sind Fondue oder Raclette (siehe dazu Tipp 12), aber was, wenn dir heuer nach einem etwas anderen Dinner ist. Nutze doch den besonderen Abend, um ein Experiment zu wagen: ein mehrgängiges Menü, das ausschließlich aus regionalen und saisonalen Produkten besteht. Du wirst sehen, die Planung dazu mach insofern Spaß, als dass es einmal eine ganz andere Herangehensweise an eine Menüabfolge ist als sonst und du ein bisschen herausgefordert wirst. Und schummeln gilt nicht. Immerhin gibt es genügend saisonales und regionales Obst sowie Gemüse auch im Winter. 

Ein Silvesterdinner ausschließlich mit regionalen und saisonalen Zutaten? Das wäre doch einmal eine Herausforderung, bei der das Einkaufen am Markt zu einer Besonderheit wird. Fotocredit: © Ulrike Leone/Pixabay 
Ein Silvesterdinner ausschließlich mit regionalen und saisonalen Zutaten? Das wäre doch einmal eine Herausforderung, bei der das Einkaufen am Markt zu einer Besonderheit wird. Fotocredit: © Ulrike Leone/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 5: Mistkübel verwenden

Ihr seid zum Jahreswechsel draußen? Im glitzernden Freudentaumel oder in entsprechender Sektlaune fallen schon mal nicht nur so manche Vorsätze, sondern auch Dinge zu Boden, die dort nicht hingehören. Das gilt auch und vor allem für Zig-Stummel! (Siehe Tipp 7) Bitte wirf auch trotz Feierlaune deinen Mist draußen in die dafür vorgesehenen Mistkübel. Und das ist wirklich nicht schwer. Immerhin gibt es in Wien „rund 22.000 Papierkörbe im öffentlichen Raum für die To-Go-Entsorgung. Diese sind 24 Stunden für die Wienerinnen und Wiener geöffnet – auch in der Silvesternacht“, so Nicole Puzsar. „Darin entsorgte Plastikflaschen und Getränkedosen werden das ganze Jahr über von unseren Mitarbeitenden oberflächlich aussortiert, getrennt in die gelb/blaue Tonne entsorgt und somit einem hochwertigem Recycling zugeführt.“

Nachhaltiges Silvester Tipp 6: „Dinner for one“ schauen

Wenigstens eine unserer beliebtesten Silvestertraditionen macht weder unnötig Mist noch ist sie dieses Jahr durch die Pandemie-Maßnahmen eingeschränkt: Sich über „Dinner for one“ zu zerkugeln. Wusstest du übrigens, dass die 18-minütige TV-Produktion so gar nicht britisch ist, außer dass der ursprüngliche Autor des Sketches ein Brite ist? „Dinner for one“ ist tatsächlich eine durch und durch deutsche Fernsehproduktion, die 1961 vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) produziert und erstausgestrahlt wurde.

Nachhaltiges Silvester Tipp 7: Keine Zigaretten wegwerfen!

Genüsslich um Mitternacht noch die letzte Zigarette rauchen, weil man sich als wichtigsten Vorsatz für 2021 vorgenommen hat, doch endlich, endlich mit der Qualmerei aufzuhören? Das kennen wohl viele Raucher und Ex-Raucher. So löblich dieser Vorsatz ist, ist es auch, Zigaretten ordnungsgemäß zu entsorgen, wenn man draußen ist. Denn Zigaretten auf den Boden zu werfen, verursacht nicht nur extrem viel Mist, sondern ist auch noch enorm umweltschädlich. Was also tun, mit der „wirklich letzten Zig“? Ordnungsgemäß wegwerfen! Das geht in Wien auch an beinahe jeder Ecke. „Zigarettenreste entsorgt man am besten in den an den Papierkörben angebrachten oder extra aufgestellten 1.200 Aschenrohren oder man besorgt sich einen praktischen Taschenaschenbecher z. B. im 48er Tandler, den man dann immer dabei hat“, empfiehlt Puzsar. 

So bitte nicht! Auf den Boden geworfene Zigaretten sind eine massive Umweltbelastung und außerdem stehen in Wien wirklich genug öffentliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Zig ordnungsgemäß zu entsorgen. Fotocredit: © Sebastian Kolpert/Pixabay  
So bitte nicht! Auf den Boden geworfene Zigaretten sind eine massive Umweltbelastung und außerdem stehen in Wien wirklich genug öffentliche Möglichkeiten zur Verfügung, die Zig ordnungsgemäß zu entsorgen. Fotocredit: © Sebastian Kolpert/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 8: Bastle selbst Glückskekse fürs neue Jahr

Anstatt viel Geld für Wegwerfartikel auszugeben, die kreative Zukunftsorakel darstellen sollen, wäre es doch eine schöne Idee, wenn du dieses Jahr dein Umfeld mit selbst gemachten Glückskeksen zum Jahreswechsel überraschst, die alle erst nach Mitternacht öffnen dürfen. Du kannst dir ganz besonders persönliche Botschaften überlegen, was wir ein wirklich schönes Geschenk in diesen herausfordernden Zeiten finde. Die Kollegen von smarticular haben eine richtig tolle Anleitung zum Selberbacken von Glückskeksen für euch. 

Nachhaltiges Silvester Tipp 9: Weniger ist mehr – Bio-Fokus aufs Silvester-Dinner

Wer kennt das nicht: Man möchte zu einem besonderen Anlass, wie Silvester für viele einer ist, so richtig groß aufkochen, will keinesfalls, dass irgendjemand zu wenig hat und am Ende ernährt man sich zwei Wochen lang von Nudelsalat. Von dem man dann im schlimmsten Fall noch einen Teil wegschmeißen muss, weil man sich – ein zweites Mal – verschätzt hat. Was hältst du stattdessen von folgendem neuen Ritual: Ein ganz bewusstes Bio-Dinner. Jede Zutat, die du verwendest, muss in diesem Essensexperiment Bio sein. Kaufe wirklich lieber wenig, dafür extrem hochwertig und übe dich bewusst in kleinen Mengen. Du kannst ja für den Notfall und damit für deine Selbstberuhigung Nudeln und tiefgekühltes, selbstgemachtes Sugo bereit halten, für den Fall das trotzdem noch jemand hungrig bleibt. 

Nachhaltiges Silvester Tipp 10: Kleine Winzer unterstützen

Muss es um Mitternacht wirklich der luxuriöse Champagner oder der Sekt einer großen Marke aus dem Supermarkt sein? Wenn es um Mitternacht jedenfalls im Glas sprudeln soll, könnte vielleicht auch ein kleiner Winzer einen Frizzante im Angebot haben, der eine ganz besondere mitternächtliche Köstlichkeit zum Anstoßen darstellt. So kannst du zu Silvester auch noch einen kleinen Betrieb unterstützen. 

Nachhaltiges Silvester Tipp 11: Fackeln und Feuerkörbe statt Feuerwerke 

Dass Feuerwerke, Böller und Co. denkbar ungeeignet sind, um nachhaltig ins neue Jahr zu starten, ist vermutlich den meisten klar. Wer umweltbewusst ins Jahr 2021 starten und dabei trotzdem nicht auf Licht in der mitternächtlichen Dunkelheit verzichten will, der kann beispielsweise auf einen Feuerkorb setzen oder Fackeln entzünden. Besonders wichtig im Zusammenhang mit Knallkörpern und ähnlichem ist Nicole Puzsar von der MA48: „Pyrotechnische Gegenstände, die nicht gezündet wurden, haben im Müll nichts verloren. Diese werden auch nicht auf den Mistplätzen angenommen und sind ausnahmslos bei Polizeidienststellen abzugeben.“

Fackeln in der Dunkelheit lassen die Silvesternacht ebenso erstrahlen und sind eine schöne Alternative zu Feuerwerkskörpern, die Umwelt und Tiere belasten. Fotocredit: ©  barthelskens/Pixabay 
Fackeln in der Dunkelheit lassen die Silvesternacht ebenso erstrahlen und sind eine schöne Alternative zu Feuerwerkskörpern, die Umwelt und Tiere belasten. Fotocredit: ©  barthelskens/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 12: Veganes Raclette

Wie weiter oben schon erwähnt ist neben Fondue das Raclette eine der beliebtesten Essensvarianten zum Jahreswechsel. Bei beidem denkt man fast reflexartig an Berge voller Fleisch. Und „Berge voller Fleisch“ sowie „Nachhaltigkeit“ schließen sich irgendwie aus. Darum haben wir für euch ein bisschen gestöbert und bei den Kollegen von vegaliferocks eine tolle Zusammenstellung für ein veganes Raclette gefunden, das euer Silvester dieses Jahr zu einem ganz außergewöhnlichen, kulinarischen Highlight machen könnte.

Nachhaltiges Silvester Tipp 13: Bitte keine Wegwerfglücksbringer

Schnell ist man verleitet, bei den Pilzen, Rauchfangkehrern und vierblättrigen Kleeblättern aus Plastik zuzugreifen und für jeden schnell mal einen solchen Glücksbringer mitzunehmen. Aber seien wir uns ehrlich: In den meisten Fällen produzieren wir so einfach Müll, denn kaum jemand hebt diese kleinen Teilchen wirklich auf. Was hältst du heuer von einem nachhaltigen Glücksbringer? Wie wäre es anstatt eines vierblättrigen Klees aus Plastik also mit einer Packung Bockshornklee. Und zwar in Form von entsprechenden Samen, mit denen sich die Beschenkten Microgreens am Fensterbrett züchten können?

Samen zum Selbstanbau von Microgreens zu Silvester als Glücksbringer schenken? Finden wir eine schöne, lebendige Idee, die wir gerne ab jetzt umsetzen werden. Fotocredit: © coloboque/Pixabay 
Samen zum Selbstanbau von Microgreens zu Silvester als Glücksbringer schenken? Finden wir eine schöne, lebendige Idee, die wir gerne ab jetzt umsetzen werden. Fotocredit: © coloboque/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 14: Entsorge Glasflaschen richtig 

Wir haben heute schon die vielen städtischen Mistkübel angesprochen: Leere Sektflaschen nach Mitternacht gehören da aber trotzdem nicht rein. Und auf den Boden gehören sie schon gar nicht. Gut, dass es in Wien aber glücklicherweise überhaupt kein Problem darstellt, Glas unmittelbar ordnungsgemäß zu entsorgen, damit daraus wieder Glasflaschen gemacht werden können: „Unachtsam weggeworfene Glasflaschen stellen u. a. ein Risiko für Kinder, Hunde oder Radfahrerende dar“, so Puzsar. „Für Glasflaschen stehen im öffentlichen Raum zahlreiche Altglascontainer zur Verfügung. Die mehr als 2.500 Standorte sind im Stadtplan im Karteninhalt ,Saubere Stadt‘ oder in der 48er App abrufbar“, erklärt die Expertin weiter. „Noch ein interessanter Tipp für die Silvesternacht: Auch die öffentlichen WC-Anlagen sind in der 48er App abrufbar – falls es mal dringend ist“, lacht Puzsar augenzwinkernd.

Nachhaltiges Silvester Tipp 15: Nachhaltige Vorsätze überlegen 

Nachhaltig ins neue Jahr zu starten heißt auch, dass der Jahreswechsel eine schöne Möglichkeit ist, das eigene Verhalten und Umweltbewusstsein wieder einmal dem Prüfstand zu unterziehen. Vielleicht gibt es ja etwas, das du 2021 noch bewusster machen möchtest? Hast du eine nachhaltige Stärke, die du gerne weiter ausbauen willst? Welche nachhaltigen Vorsätze auch immer du dir fürs kommende Jahr machen möchtest, unser Tipp ist: Bleibe realistisch dabei. Denn überzogene Vorsätze werden allzu schnell frustriert über Bord geworfen. Lieber kleine nachhaltige Brötchen backen und die dafür beibehalten. 

Gute Vorsätze fürs neue Jahr? Die wollen gut überlegt und vor allem realistisch sein – was kannst du an nachhaltigen Vorhaben 2021 möglichst stressfrei aber dafür konsequent umsetzen? Fotocredit: © Fiete Becher/Pixabay 
Gute Vorsätze fürs neue Jahr? Die wollen gut überlegt und vor allem realistisch sein – was kannst du an nachhaltigen Vorhaben 2021 möglichst stressfrei aber dafür konsequent umsetzen? Fotocredit: © Fiete Becher/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 16: Tischlein deck’ dich – nachhaltig 

Glitzerstaub überm Tischtuch? Glänzende 2021er-Plastikteilchen überm Platzteller verteilt? Das geht auch anders. Mit Materialien aus der Natur kann ein Tisch etwa festlich gedeckt werden. Nutze doch den Silvesternachmittag, um bei einem Spaziergang schöne Zweige oder auch Steinchen zu sammeln, um damit für eine äußerst individuelle Dekoration am Tisch zu sorgen. Und: Wie wäre es, wenn du aus kaputten T-Shirts gänzlich kreative und bunte Stoffservietten gestaltest?

Nachhaltiges Silvester Tipp 17: Weinflaschen ein zweites Leben schenken

Nein, jetzt reden wir ausnahmsweise nicht davon, die Flaschen korrekt im Glascontainer zu entsorgen und so dem Recycling-Weg zuzuführen, sondern wie wäre es, wenn du den Weinflaschen ein zweites Leben bei dir zu Hause schenkst? Wenn du also zum Beispiel die Flaschen der zu Silvester konsumierten Weine in Kerzenständer umfunktionierst? 

Als Kerzenhalter können Weinflaschen ein äußerst dekoratives zweites Leben erhalten. Fotocredit: © Bruno/Germany/Pixabay  
Als Kerzenhalter können Weinflaschen ein äußerst dekoratives zweites Leben erhalten. Fotocredit: © Bruno/Germany/Pixabay

Nachhaltiges Silvester Tipp 19: Nicht mit Kunststoff-Sektflöten anstoßen

Du willst Mitternacht draußen verbringen, mit Sekt anstoßen, aber nicht riskieren, deine Gläser dabei kaputt zu machen? Bitte verzichte auf einmal verwendbare Kunststoff-Sektflöten oder Wegwerfplastikbecher. Es gibt mittlerweile echt tolles Einweggeschirr, das einem nachhaltigeren Gedanken folgt und zum Beispiel biologisch abbaubar ist.  

Ihr seht schon: Auch wenn dieser Jahreswechsel ein ganz anderer wird, als wir es vielleicht bisher erlebt haben, so kann dieses Silvester trotzdem etwas ganz Erinnerungswürdiges werden. Nämlich der Beginn neuer, nachhaltiger Rituale und der erste Schritt in ein besonders umweltbewusstes 2021. Und um abschließend in den Worten der 48er zu sprechen: „Rutscht gut rüber und baut’s kan Mist!“

Fotocredits: © Pexels, Julius Silver, Alltagstouristin, Ulrike Leone, Sebastian Kolpert, barthelskens, coloboque, Fiete Becher, Bruno /Germany /Pixabay  


Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.