Mit “Vaustil” kommt ein einzigartiger Smartgrill auf den Markt.

Als es Juan Rosenzweig vor rund zwölf Jahren aus Argentinien nach Europa zog, vermisste er vor allem eins: den argentinischen Grillstil. Deshalb entwickelte der Bauingenieur, der an der TU Wien studiert hat, gemeinsam mit befreundeten Grillfans mit dem Smartgrill „Vaustil“ ein ganz besonderes Konzept, dass sein Start-up demnächst auf den Markt bringen will. Im Interview spricht er über die Idee, die Hintergründe und die Finanzierung.

Was ist „Vaustil“?

Wir machen den smartesten Grill der Welt. Wir haben einen speziellen Grill entwickelt und perfektioniert, der das Grillerlebnis steigert und das Grillen selbst um vieles einfacher macht. Der Grillassistent verfügt über Sensoren, die jederzeit messen können, wie sich die Hitze im Griller verteilt und der Empfehlungen gibt, auf welche Höhe der Rost angebracht werden sollte.

Wie entstand die Idee zu „Vaustil“?

Ich komme aus einer Familie, in der die Liebe zum Essen sehr stark ausgeprägt ist. Mein Vater entwickelte, als ich jung war, einen speziellen argentinischen Griller, an dem er zwei Jahre lang herumgefeilt hat, bis er perfekt war. Als ich nach Österreich gezogen bin, vermisste ich diesen Griller. Gemeinsam mit einer Hand voll weiteren Grillbegeisterten entstand deshalb die Idee, das Konzept meines Vaters weiterzuentwickeln und um die Smart-Komponente zu erweitern.

Was kann man mit „Vaustil“ grillen und für wen ist der Griller geeignet?

Mit dem Vaustil-Griller lässt sich ohne Einschränkungen alles grillen – Gemüse, Fleisch, alles. Durch die spezielle Konstruktion des Grillers besteht sogar die Möglichkeit, außer mit Holzkohle und Briketts auch mit Holz zu grillen. Der Rost lässt sich hoch genug anbringen, dass die Flammen das Grillgut nicht verbrennen.

Wann kommt „Vaustil“ auf den Markt?

Unsere Kickstarter-Kampagne war so erfolgreich, dass wir unser Ziel schon innerhalb von 20 Stunden erreicht haben. Das ist sehr schnell. Derzeit haben wir eine erweiterte Kampagne auf Indiegogo laufen. Unser Ziel ist es, die vorbestellten Griller, der übrigens in Österreich gebaut wird, noch diese Saison auszuliefern. Im Moment befinden wir uns gerade in der ersten Produktionsphase. Finanziert haben wir das Start-up zudem teilweise privat, teilweise über einen Zuschuss von der FFG.

Wie entstand der Name „Vaustil“?

Die Grillfläche hat ein V-Profil. Daher leitet sich der Name ab.

 

Mehr über Ernährung

Diese Kategorie umfasst Wissenswertes über Gemüse, Obst, nachhaltige Supermärkte, schädliche Inhaltsstoffe, Bio-Produkte und vieles mehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

 

Quelle: Energieleben Redaktion

Foto: Vaustil

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*