Schneller als tanken: Neben dem kontinuierlichen Ausbau der Schnelladestationen will der Elektroautobauer Tesla noch in diesem Jahr Stationen anbieten, wo Akkus einfach getauscht werden. Ein ähnliches Projekt ist schon einmal gescheitert.

Elon Musk, CEO und oberster Produktplaner von Tesla, hatte die Akkutauschstationen bereits im Juni 2013 vorgestellt . Auf der Bühne ließ der eloquente Unternehmer bei zwei Tesla Model S die Akkueinheit austauschen. Im Hintergrund läuft ein Video, das einen Besitzer beim Volltanken seines Audi A9 zeigt. Der Benziner braucht mehr als drei Minuten, die Boxencrew schafft den Wechsel beim Elektroauto in rund 90 Sekunden.

Der Kunde erhält einen voll geladenen Akku und kann auf dem Rückweg seinen eigenen Akku, der währenddessen geladen wird, wieder in Empfang nehmen. Das Stromtanken an den Schnelladestationen ist für Tesla-Fahrer kostenlos und dauert ungefähr 25 Minuten. Der Akkutausch wäre kostenpflichtig, aber in Windeseile erledigt. Musk, der das Netz der Schnellladestationen in den USA stetig ausbaut, stellt die Kunden vor ein Luxusproblem. Wie hätten Sie’s denn gern? Schneller oder gratis?

httpv://www.youtube.com/watch?v=H5V0vL3nnHY

Die ersten Akkutauschstationen werden in Kalifornien aufgebaut, zwischen Los Angeles und San Francisco. Dort soll die Tauglichkeit getetest werden, schließlich ist Better Place mit einem ähnlichen Konzept  gescheitert. In Kooperation mit Renault-Nissan wollte das israelische Unternehmen ein Netz von Akkutauschstationen errichten. Die Kunden nahmen die Idee allerdings nicht an, im Mai musste das Unternehmen Insolvenz anmelden.

Die Schnellladestationen baut Tesla auch schon in Europa,  das Unternehmen erwartet dafür einen Umsatzzuwachs von 100 Prozent. Allerdings ist so ein Tesla-Elektroauto weiterhin einigermaßen teuer. Der Preis für ein Model S ist in Deutschland zwar vor kurzem um 7.000 Euro gefallen, so ein Wagen kommt aber immer noch auf 65.000 Euro. Die hohen Anschaffungskosten relativieren sich durch den Wegfall des Tankens und zusätzlich durch einen bewussteren Umgang mit Ressourcen. Studien aus den USA zeigen, dass der Kauf eines Elektroautos zu deutlichem Energiesparen und reduzierten Stromkosten führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*