Los Angeles war bis vor kurzem noch berühmt-berüchtigt für seine schönen Sonnenuntergänge als Folge einer dichten Smog-Glocke über der Stadt. Bis 2020 will L.A. aber 35% seiner Energieversorgung aus erneuerbarer…

Los Angeles war bis vor kurzem noch berühmt-berüchtigt für seine schönen Sonnenuntergänge als Folge einer dichten Smog-Glocke über der Stadt. Bis 2020 will L.A. aber 35% seiner Energieversorgung aus erneuerbarer Energie speisen. Eine mächtige Solarfarm ist ein Schritt zu diesem Ziel.

Das Los Angeles Department of Water and Power, kurz LADWP, will gemeinsam mit dem deutschen Sonnenkollektor-Hersteller SolarWorld eine Solarfarm mit einer Leistung von 11,6 Megawatt errichten. Die nötigen Photovoltaik-Flächen werden in der SolarWorld-Fabrik iin Hillsboro, Oregon, hergestellt und von dort nach Kalifornien transportiert. Voraussichtlich per Zug.

Dieses Sonnenkraftwerk erzeugt dann genug erneuerbare Energie, um laut Plan 85.850 Wohnungen mit Elektrizität zu versorgen – und im Laufe der nächsten 25 Jahre insgesamt 290.000 Tonnen CO2 einzusparen.

Der Standort der Sonnenkollektoren wird die auf einer Seehöhe von fast 900 Metern gelegene Mojave-Wüste um die Kleinstadt Adelanto im Bezirk San Bernardino sein. Ein kleines Detail am Rande: Adelanto bedeutet im Spanischen Vorsprung bzw. Fortschritt, aber auch Leistung.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*