Fotocredit: Pixabay/ulleo
Fotocredit: Pixabay/ulleo
In den kommenden Monaten rechnet das Unternehmen Tesla mit einer Nachfrage von 1000 Stück pro Monat der dritten Auflage des Solarglasdaches.

Elon Musk stellte kürzlich das Solarglasdach vor – eine Weiterentwicklung der Solarschindeln aus dem Hause Tesla. Damit geht das Tesla-Solardach in seine dritte Runde. Vorteile der neuesten Version: Laut Unternehmen soll das Solarglasdach billiger und schneller zu installieren sein als die zweite Version, die Tesla bisher anbot. In der zweiten Version ging es laut Elon Musk vor allem darum, keine Verluste einzufahren, da jede einzelne Installation noch aufwändige Nachjustierungen direkt an der Baustelle notwendig machte, nachdem das Produkt die Konstruktionshallen verlassen hatte.

42.500 Dollar kostet das Dach, das auf einer Fläche von 600 Quadratmetern 10kW Solarkapazität aufweist. Der Preis kann je nach Größe variieren. 25 Jahre Garantie gibt das Unternehmen auf das Dach. Derzeit ist das Design auf dunkles Glas beschränkt. Doch alle paar Monate sollen neue Designs auf den Markt kommen. Die dritte Auflage des Solardachs hingegen scheint erstmals auch aus unternehmerischem Standpunkt her rentabel zu sein – dank eines einfacheren Designs und weniger Bauteilen, die zusammengesetzt werden müssen.

Elon Musk betonte, dass die neuen Glasschindeln, die größer und energieeffizienter seien, die Hausdächer zum Leben erwecken würden. „Ich glaube, dass es in Zukunft eher auffallen wird, wenn Hausdächer keine Energie erzeugen.“ Sinnvoll seien die neuen Solarschindeln allerdings nur bei Neubauten oder bei Dächern, die komplett saniert werden. Falls das Dach erst frühestens in fünf Jahren renoviert werden muss, dann seien herkömmliche PV-Anlagen die bessere Wahl.

Quelle: „Tesla’s new Solar Glass Roof tiles are the first version ready for a wide rollout

Foto: Pixabay/ulleo


Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*