1. Walnuss
Diese Pflanzen halten die lästigen Gelsen auf Abstand.

Wer kennt das nicht – die Arbeit ist erledigt und man möchte entspannt bei einem Glas Rotwein/Bier/Hugo auf dem Balkon/auf der Terrasse/im Garten sitzen. Doch dann: dieses unverkennbare, nervtötende Geräusch, das die Anwesenheit von Gelsen ankündigt und juckenden, lästigen Düppeln auf jeder erreichbaren Hautstelle vorausgeht. Sprays gegen Gelsen sind eine Lösung, lange Kleidung zu ragen natürlich ebenfalls. Über viele weitere Möglichkeiten zur Gelsen-Stichprävention haben wir bereits berichtet. Doch nicht immer sind diese beiden Optionen die optimale Lösung.

Dabei ist es gar nicht so schwer, Gelsen auf ganz natürliche Weise fernzuhalten. Durch entsprechende Pflanzen kann man die Quälgeister nämlich ganz gut fern halten. Daran sollte man bei der Bepflanzung des eigenen Gartens denken. Auch auf dem Balkon kann die eine oder andere gezielt eingesetzte Pflanze hilfreich gegen Gelsen sein. Klar, einen absoluten Schutz vor dem Gestochenwerden bieten Pflanzen nicht. Doch ihre Duftstoffe schrecken Gelsen zumindest ab.

Hier erfährst du, welchen Pflanzen gegen Gelsen helfen.

  1. Nussbaum
  2. Lavendel
  3. Minze
  4. Tagetes
  5. Zitronenthymian

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Artikel auf greenrabbit.co
Fotos: pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*