Die im Wien Energie-Haus stattfindende Ausstellung „Bhutan – Land des Donnerdrachens“ steht am 25. August 2010, von 14 bis 18 Uhr, ganz im Zeichen der traditionellen Medizin Bhutans, die auf…

Die im Wien Energie-Haus stattfindende Ausstellung „Bhutan – Land des Donnerdrachens“ steht am 25. August 2010, von 14 bis 18 Uhr, ganz im Zeichen der traditionellen Medizin Bhutans, die auf der tibetischen Medizin gründet.

Vorträge von internationalen Experten und Anschauungsmaterial bieten einen spannenden Einblick in Geschichte, Diagnoseverfahren und Arzneimittel der traditionellen Medizin.

Traditionelle Medizin in Bhutan – Von Tibetischen Ursprüngen zur modernen Anwendung – von Theresia Hofer
Theresia Hofer, momentan tätig am „Wellcome Trust Center for the History of Medicine in London, hat sich auf die medizinische Anthropologie Tibets und des Himalajas spezialisiert. In ihrem Vortrag spricht sie über die Geschichte der Tibetischen Heilkund „Sowa Rigpa“ und deren Praxis in Bhutan vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Wie wissenschaftlich ist die Tibetische Medizin? Beobachtungen zur Effektivität, Qualität und Überprüfbarkeit eines traditionellen Heilsystems – von Stephan Kloos
Stephan Kloos ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialanthropologie (ISA) der österreichischen Akademie der Wissenschaften und Forschungsmitglied des Institut Français in Ponicherry (Indien). Sein Vortrag behandelt die Problematik der Effektivität, Sicherheit und wissenschaftlicher Überprüfbarkeit der tibetischen Medizin – Fragen, die aufgrund der wachsenden Popularität der traditionellen Medizin sowohl von Patienten, der Öffentlichkeit, als auch von der offiziellen Seite gestellt werden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*