Mit diesem Mini-Wohnwagen einfach mal wegfahren? Das wär’s jetzt! Fotocredit: © Happier Camper – https://happiercamper.com
Mit diesem Mini-Wohnwagen einfach mal wegfahren? Das wär’s jetzt! Fotocredit: © Happier Camper – https://happiercamper.com
Je länger der letzte Urlaub zurück liegt, umso mehr helfen wir uns über das Fernweh mit Phantasiereisen hinweg. Diesmal träumen wir von keinem bestimmten Ort, sondern einer neuen Art des Reisens selbst: Mit dem schicken retro Mini-Wohnwagen von Happier Camper.

In Zeiten wie diesen wird der Wunsch nach Tapetenwechsel und einem endlich wieder planbaren vernünftigen Urlaub größer und größer. Da entsteht schon mal die Phantasie, sich jetzt einfach wirklich ins Auto zu setzen und ans Meer zu fahren. Leider ist das so einfach derzeit nicht möglich, aber es werden wieder andere Zeiten kommen und wenn die da sind, dann wollen wir gleich noch einen Wunsch dran hängen. Nämlich einen super leichten, flexiblen und mit jedem Komfort ausgestatteten Camper. Kürzlich ist uns dabei das Modell HC1 von Happier Camper untergekommen: Der ultraleichte Wohnwagen wiegt nur 500 Kilogramm und kann damit von den meisten Autos problemlos gezogen werden. Wir sind aber nicht nur von seinem unglaublichen optischen Retro-Charme begeistert, sondern auch davon, dass die Innenausstattung flexibel ist und damit ganz individuelle Ausstattungen möglich sind. 

 

Mini-Wohnwagen für mehrere Generationen

Insgesamt passen in den knapp vier Meter langen und 1,86 Meter breiten Camper zum Beispiel Schlafmöglichkeiten, die einer fünfköpfigen Familien Platz bieten. Man kann den HC1, der mit einer besonders großen Heckklappe daher kommt, zum Beispiel auch mit einer Küchenzeile oder auch mit einer optionale Trockenspültoilette ausstatten, was für eine ganz besondere Form der Flexibilität sorgt, die in jede Parklücke passt. Beim Material setzt Happier Camper übrigens auf Fiberglas, da es nicht nur zu einer speziellen Ästhetik beiträgt, sondern als besonders langlebig gilt. Deshalb ist auf der Website des US-Unternehmens auch zu lesen: „Wir sagen gerne, dass man einen Happier Camper nie wirklich besitzt … man pflegt ihn nur für die nächste Generation!“

Reiseeinschränkungen? Ja: Aber man wird doch wohl noch träumen dürfen! Fotocredit: © Happier Camper – https://happiercamper.com  
Reiseeinschränkungen? Ja: Aber man wird doch wohl noch träumen dürfen! Fotocredit: © Happier Camper – https://happiercamper.com

Solarmöglichkeit am Mini-Wohnwagen

Es ist also nicht nur die Optik des Campers, die retro daher kommt, sondern auch die robuste Langlebigkeit des Wohnwagens soll wieder an die Unkaputtbarkeit vergangener Tage erinnern. Da der Hersteller nicht auf industrialisierte Montageprozesse setzt, sondern auf handwerkliche Verarbeitung, sind die HC1-Camper noch dazu so etwas wie klassische Einzelstücke: keine zwei Camper werden genau gleich aussehen. Und gefällt natürlich besonders gut, dass neben dem nachhaltigen Gedanken der möglichen Nutzung über Generationen hinweg auch ein nachhaltiges Energiekonzept möglich ist. Auf dem Dach kann nämlich ein Solarpanel angebracht werden. Erhältlich ist der flexible Mini-Wohnwagen in den USA ab ca. 25.100 Euro. 

Quelle: happiercamper.com, caravaning.de / Fotocredits: © Happier Camper – https://happiercamper.com  


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.