Zwei visuelle Künstler haben bunte Formen und Lichter auf Bäume, Laub, Pilze und Tiere projiziert.

Von der Stille und Naturphänomenen fasziniert, haben der Animator Friedrich van Schoor und der Fotograf Tarek Mawad vom Kollektiv 3hund sechs Wochen tief in einem Wald verbracht. Mit einem Computer und einem Projektor haben sie die Flora und Fauna in eine Welt voller Farben und Lichter verwandelt.

Sie stellten sich vor, wie unterschiedliche Organismen aussehen, würden sie Farblichter erzeugen. Das Ergebnis ist ein Film namens „Bioluminescent Forest“, eine Fusion von Natur und Technologie.

Die beiden Künstler waren vom Phänomen der Biolumineszenz fasziniert. Darunter wird die Fähigkeit verstanden, selbst oder durch Symbiose mit anderen Organismen, Licht zu erzeugen. Van Schnoor und Mawad haben versucht, diesen Prozess im Wald zu imitieren.

Laut den Filmemachern haben sie alle Effekte in Echtzeit hergestellt. Sie legen Wert darauf, bei der Nachproduktion keine Effekte hinzugefügt zu haben.

wald3

Van Schoor and Mawad haben die Realität des Waldes digital erweitert und eine funkelnde Traumlandschaft erzeugt. Auf Bäumen prangen lavaartige Ströme, Frösche leuchten ultraviolett im Dunkeln und Schwammerl geben magische Lichter ab.

wald2

Die Umsetzung der Idee ist beeindruckend. ‘Bioluminescent Forest’ ist ein modernes Tribut an Technologie sowie Natur.

wald4

Bilder: Bioluminescent Forest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*