Blick über die Dächer Wiens, hier vom Haus des Meeres über den 6. Bezirk, Fotocredit: Energieleben Redaktion
Blick über die Dächer Wiens, hier vom Haus des Meeres über den 6. Bezirk, Fotocredit: Energieleben Redaktion
Eine der besten Möglichkeiten um grüne Energie zu erzeugen ist Sonnenenergie wirksam zu nutzen. Dabei sind Photovoltaikanlagen heute nicht nur sinnvoll, sondern lassen sich oft auch problemlos in das Stadtbild integrieren. Wien soll dabei weiter zur Sonnenstadt ausgebaut werden.

Großstädte sind oft zugebaut und verwinkelt, denn es gibt kaum Platz, weder große freie Flächen – auch nicht auf den Dächern. Jedoch sind Anlagen zur Stromerzeugung heute so vielfältig wie selten zuvor. Es gibt sie klassisch, als große Anlagen auf Flächen und Feldern, auf Dächern aller Art, integriert in Gebäude und Architektur und auch in Kombination als Solargründach. 

In einer Großstadt wie Wien sind es vor allem die großflächigen Anlagen, die hierbei interessant sind. Hier gilt: je höher, desto besser. Das können dann Gebäude von Unternehmen sein, aber auch Wohnhausanlagen oder öffentliche Gebäuden.

Das Wachstum geht voran

Übrigens: Laut der Stadt Wien sind mehr als zwei Drittel der Wiener Dachflächen theoretisch für eine solarenergetische Nutzung geeignet. Das theoretische Photovoltaik-Potenzial beträgt damit nur in Wien 7.500 GWh/Jahr. Im Jahr 2020 betrug die in Gesamtösterreich mit PV erzeugte Strommenge 2.043 GWh/Jahr. Der Anteil für Wien waren davon 100 MWp, man geht bis 2030 von einer Steigerung auf 500 MWp aus. 

Wien Energie gilt bereits heute als größter Solaranlagen-Betreiber Österreichs. Das Potential freier Dächer soll besonders in der Hauptstadt weiter ausgebaut und genutzt werden. Der Fokus liegt hier vor allem auf Solaranlagen für Mehrfamilienhäuser.

Wir haben uns einige Dächer, die bereits mit Photovoltaikanlagen von Wien Energie ausgestattet sind, herausgesucht und sind in luftige Höhen gestiegen. Dabei konnten wir einen Blick über die weitreichenden Giebel Wiens werfen.

Folgende Objekte haben wir uns bei Sonnenlicht genauer angesehen:

Fotocredit: Energieleben Redaktion
Fotocredit: Energieleben Redaktion

Teil 1 – Am Schöpfwerk 

Eines der ersten “Bürgerkraftwerke” Wiens für Gemeinde-MieterInnen befindet sich am Schöpfwerk, über den Flachdächern der Wohnhausanlage im Süden Wiens.

 

 

 

Fotocredit: Energieleben Redaktion
Fotocredit: Energieleben Redaktion

Teil 2 – Wien Mitte The Mall 

Die größte Solaranlage der Innenstadt könnte zentraler nicht liegen. Bereits seit 2013 gibt es dieses „BürgerInnen-Solarkraftwerk“ auf dem Dach des Einkaufszentrums Wien Mitte The Mall. 

 

 

 

Fotocredit: Energieleben Redaktion
Fotocredit: Energieleben Redaktion

Teil 3 – Haus des Meeres

Artenschutz trifft Klimaschutz

Seit Anfang 2020 wird auch das Haus des Meeres im ehemaligen Flakturm im Esterházypark auf dem neu ausgebauten Dach mit Solarstrom der Wien Energie versorgt.