So einfach kann es sein.

Fast sind die Sommerferien schon wieder vorbei und so manche haben ihren Sommerurlaub bereits hinter sich gebracht. Doch der nächste Wochenendtrip oder Abstecher in eine Feriendestination, die nächste Wanderung oder der Städteausflug kommen bestimmt.

Wer reist und viel mit dem Flugzeug unterwegs ist, ist aber nicht unbedingt umweltfreundlich. Das geht auch anders, wir haben uns einmal angeschaut, mit welchen oft gar nicht so komplizierten Tricks man sich erholen und gleichzeitig nachhaltig auf Tour sein kann.

  • Statt immer Flugzeug oder Auto zu wählen, kann man beispielsweise auf öffentliche Verkehrsmittel wie Zug oder Schiff umsteigen. Vielleicht lässt dabei ja ebenso die Landschaft mehr genießen und endlich dieses eine Buch zu Ende lesen?
  • Im Hotelzimmer sollte man darauf achten, den Fernseher immer komplett auszuschalten und ebenso Ladegeräte abzustecken, wenn man sie nicht mehr benötigt. Verlängerungssteckdosen ausschalten.
  • Was man vielleicht zuhause bereits berücksichtigt, gilt auch für den Urlaubsort: Wasserverbrauch einschränken! Nicht unnötig die WC Spülung betätigen, beim Zähne putzen nicht das Wasser laufen lassen und wer sich beim Wandern Wasser am Wasserhahn nimmt sollte darauf achten, dass dieser danach auch wieder komplett abgedreht ist. Das gilt natürlich auch zum Beispiel beim Campen.
  • Das Zimmer hat eine Klimaanlage? Trotzdem unter Tags die Fenster geschlossen halten, sofern sie sich überhaupt öffnen lassen, und Vorhänge zuziehen. So wird der Raum abgedunkelt und die Klimaanlage verbraucht weniger Energie.
  • Wer schon an den Winterurlaub denkt, könnte sich schon jetzt überlegen, ob er die Heizung wirklich immer voll aufdrehen muss? Vielleicht hilft auch eine zusätzliche Decke?
  • Wer das Hotelzimmer verlässt oder das Bad am Abend nicht mehr betritt sollte nicht darauf vergessen, das Licht abzuschalten.
  • In den meisten Hotels werden unglaubliche Mengen an Wäsche produziert und das täglich. In manchen Betrieben finden sich bereits Schilder ein, die man auf dem Bett platzieren kann, sodass nicht jeden Tag frisch überzogen wird. Auch die Handtücher werden in vielen Hotels nicht ausgetauscht, wenn man sie nicht auf den Boden wirft, sondern wieder aufhängt. Auf die Hinweise im Zimmer achten oder an der Rezeption nachfragen!
Caption
Wer sich auf Erkundungstour durch den Ort begibt, steckt am besten vorher alle Ladegeräte ab.
Caption
In den Hotels sollte man nicht unnötig Handtücher verbrauchen.
Caption
Wenn es draußen heiß ist, bringt drinnen der geschlossene Vorhang Abkühlung.
Caption
Bewegung wärmt gut. Aber muss man dann im Winter die Heizung auch wirklich immer voll aufdrehen? Eine Decke hilft ebenso aus.
Caption
Unnötiger Stromverbrauch muss nicht sein, deshalb sollte man untertags das Licht abschalten nicht vergessen.
Caption
Wasser ist kostbar, deshalb sollte man auch sparsam mit ihm umgehen.
Caption
Die Wahl des umweltfreundlichen Fortbewegungsmittels macht den Unterschied.

  

  

Mehr Infos für den nächsten Österreich Urlaub findet man auf alpine-pearls.comumweltzeichen.at oder umweltzeichen-hotels.at.

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:

Fotos: Bad Reichenhall (c)Kur-GmbH Bad Reichenhall

Neukirchen (c)Wildkogel-Arena Neukirchen Bramberg

Interlaken (c)Interlaken Tourismus

Hinterstoder

Bled (c)Turizem Bled

Limone Piemonte

Disentis/Mustér (c)Sedrun Disentis Tourismus

Arosa (c)Arosa Tourismus

Text: energieleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*