Manuelle Waschmaschine
Manuelle Waschmaschine
Manuell betriebene Waschmaschine spart viel Zeit.

Mit einer manuell betriebenen Waschmaschine wollen zwei amerikanische Design-Studenten – Alex Cabunoc und Ji A You – einen wichtigen Beitrag gegen Armut leisten. Für viele Familien, die keinen Zugang zu Elektrizität und fließendem Wasser haben, ist das Waschen ihrer Wäsche eine zeitraubende, gesundheitsschädigende Tortur. Bis zu sechs Stunden täglich müssen Frauen in ärmeren Ländern mit dem Wäschewaschen verbringen, wie die beiden Studenten bei ihrer Feldforschung in einem Slum von Lima herausgefunden haben. Viel Zeit für andere Aktivitäten bleibt unter diesen Voraussetzungen nicht übrig. Das wollten die beiden ändern.

Gemeinsam mit den Bewohnern haben sie daraufhin im Jahr 2012 ein Konzept für eine manuell betriebene Waschmaschine entwickelt – und sie „GiraDora“ genannt. Mit dieser Erfindung reduziert sich die Waschzeit auf ein Minimum, auch wird die Wäsche viel schneller trocken.

Ergonomische Waschmaschine

Und so funktioniert GiraDora: In einer Tonne befindet sich eine rotierende Trommel, in die die Wäsche gefüllt wird. Waschmittel und Wasser werden hinzugefügt. Per Fußpedal wird die Trommel in Rotation gebracht, die Person kann dabei bequem auf dem Deckel der Waschmaschine sitzen und stabilisiert sie so. Über einen kleinen Hahn wird das Abwasser abgeleitet, frisches Wasser zum Ausspülen hinzugefügt und der Prozess wiederholt. Vor dem Trockenschleudern wird das Wasser erneut abgelassen.

Trotz anfänglich sehr positiver Resonanz – unter anderem haben die beiden mehrere Designpreise eingeheimst – ist es jedoch eher still um das Projekt geworden. Doch Feldforschung und Entwicklung laufen bis zur Marktreife weiter. Über Fortschritte informiert das Team auf seiner Facebook-Seite.

Wem die Idee jetzt bekannt vorkommt – die kanadische Firma Yirego hat kürzlich ein ganz ähnliches Produkt auf den Markt gebracht: „Drumi“ funktioniert nach demselben Prinzip.

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:
Beitrag auf www.minds.com
Foto: Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*