Wasser sparen! Wasser sparen? Die Diskussion wogt hin und her. Wir verraten, wo Sie wirklich sinnvoll Wasser sparen können – und wo übertriebene Sorge um das wertvolle Nass nicht notwendig ist. 7 Tipps.

Tag für Tag spielt sich in den Haushalten der ersten Welt Dramatisches ab. Literweise Trinkwasser rauscht die Toiletten hinab, durch Waschmaschinen, Badewannen und Gartenschläuche. Vom Verbrauch der Industrie ist da noch gar nicht zu reden. Eine unglaubliche Verschwendung?

Wassersparen, ja oder nein?

Mahnungen, mehr Wasser zu sparen, wirken, denn der Wasserverbrauch sinkt seit zwei Jahrzehnten spürbar. Allerdings wankt das Dogma vom Wassersparen. Wie soll man sparen? Wo soll man sparen? Soll man überhaupt sparen? Soll man eventuell sogar das Wort „Verbrauch“ vermeiden, weil das Wasser ja nicht verschwindet?

Wasserreichtum

Wahr ist: Im Alpenraum ist jedenfalls genug Wasser für alle da. Und übertriebenes Wassersparen lässt Rückstände in den Rohrleitungen zurück, die mit viel Aufwand beseitigt werden müssen.

Energieeffizienz

Ebenso wahr ist aber: Wasser zu sparen bedeutet gleichzeitig Energie zu sparen. Denn Wasser für Küche, Bad und Heizung zu erwärmen, kostet – so man nicht mit einer eigenen Solaranlage ausgestattet ist – Energie.
Und es ist ganz sicher nicht gut, Wasser unnötig zu verdrecken, Gifte, Öl und Problemstoffe in den Abfluss zu kippen. So sind etwa Kläranlagen nicht nur teuer, sondern zählen auch zu den größten Energieverbrauchern.

6 Tipps

Was also tun?

  1. Duschen statt baden spart jedes Mal bis zu 120 Liter Warmwasser.
  2. Wasser aus beim Einshampoonieren spart noch einmal eine Menge Wasser. Dafür gibt es sogar eigene Dusch-Stop-Geräte.
  3. Durchflussreduzierer begrenzen die Wassermenge, die durch den Duschkopf strömt.
  4. Beim Neukauf von Waschmaschinen, Geschirrspülern und anderen Haushaltsgeräten auf das Energielabel achten – Je A und Plus, desto besser.
  5. Einige Geräte können direkt an die Warmwasserleitung angeschlossen werden und sparen so Energie für das Aufheizen.
  6. Global sparen: Nicht alle Weltgegenden sind so wasserreich wie Mitteleuropa. Achten Sie beim Konsum auf regionale Produkte und auf den Wasserverbrauch, der bei Herstellung, Verarbeitung und Transport von Waren aus aller Welt anfällt – etwa bei Kleidung.

Und natürlich muss 7. auch nicht rücksichtslos viel Wasser unnötig die Toilette hinunterfließen. Ein Spül-Stopp wirkt Wunder.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

  1. Genau richtig. Warmwasser ist das eigentliche Problem. Wer Wasser sparen will muss genau da anfangen. Es aber generell zu verurteilen ist einfach nur nachgeplappere schlecht recherchierter Artikel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*