Hobby, das: eine regelmäßig in der Freizeit zum Vergnügen ausgeführte Aktivität.

Wer keins hat, sollte sich eines zulegen. Die Beschäftigung von Geist und/oder Körper verringert Stress und schiebt die Sorgen beiseite. Den Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen, Fernsehsendungen ansehen oder Wäsche waschen, zählt nicht.  Hier sind einige Ideen, die als Alternativen dienen könnten.

Vogelbeobachtung

Warum: Menschen, die gerne an der frischen Luft sind, aber keinen Sport betreiben wollen. Die Aktivität kombiniert verschiedene Sinne, einschließlich des Abhörens auf Vogelstimmen und des Findens und Identifizierens von Vögeln anhand des Sehens.
Wie: Eine gute Einführung mitsamt Tipps ist hier zu finden
Mit wem: Sozialen Anschluss gibt es über Vogelbeobachtungsclubs.

Stricken oder Häkeln

Warum: Stricken kann die geistige Gesundheit fördern und eine Form der Meditation sein. Das Schöne am Stricken und Häkeln ist, dass Sie etwas herstellen können, das Sie relativ schnell tragen können.
Wie: Sobald Sie die Grundlagen verstanden haben (hier ein Einführungsvideo, können Sie während des Strickens Gespräche führen. Mit zunehmender Komplexität kann die Aktivität schwieriger werden oder einfach eine entspannende, sich wiederholende Aktivität bleiben.
Mit wem: Entweder im Wartesaal beim Arzt oder im Rahmen eines Strickkreises, wo man Kontakte knüpfen und neue Techniken erlernen kann.

Garteln

Warum: Der Anbau von Blumen und Gemüse bringt Sie ins Freie und lässt einen den Rhythmus der Jahreszeiten besser spüren.
Wie: Auch hier gilt es, mit den Grundlagen zu beginnen.
Mit wem: Mit der Familie.

Bierbrauen

Warum: Hier geht es nicht nur darum, Bier zu trinken, sondern es auch herzustellen. Basteln und Experimentieren steht im Vordergrund.
Wie: Die Herstellung von Bier ist komplex und variabel genug, um interessant zu sein, aber nicht so schwer, dass man nicht hineinspringen und es mit minimalem Training gut probieren kann. Mit wem: Austausch mit einer weltweit wachsenden Homebrew-Community.

Schwammerl suchen

Warum: Den Wald erleben und das Zusammenspiel in der Natur besser kennenlernen.
Wie: Hier sollte mit einer persönlichen Einführung in das Thema beginnen möchten, da Pilze ziemlich komplex sind. Ein VHS Kurs wie dieser bietet sich an.
Mit wem: Alleine, mit Freunden, mit der Familie, ganz wie es beliebt

Malen oder Zeichnen

Warum: Drinnen oder draußen, je nach Belieben. Malen und Zeichen fördert die Konzentration und Kreativität.
Wie: Man benötigt nicht so viele Materialien, um mit dem Malen zu beginnen. Lediglich ein paar Aquarellfarben und ein Pinsel bzw. ein Zeichenblock und Stifte sind vonnöten.
Mit wem: Es ist einfach, eine Klasse zu finden, oder Sie können sich eines der vielen YouTube-Videos ansehen, in denen Anweisungen zu bestimmten Techniken gegeben werden.


Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Steve Johnson on Unsplash