Flachsfaser - roter Lein
Flachsfaser - roter Lein
Franzose konstruiert innovative Windanlage.

Kleinwindanlagen sind oft teuer und nicht besonders rentabel. Der Franzose Quentin Dubrulle hat mit seinem Start-Up Unéole
nun ein Kleinwindkraftwerk entwickelt, das sich ganz der Nachhaltigkeit verschreibt und das sich zudem viel schneller als herkömmliche Anlagen amortisieren soll. Die Innovation an seiner Idee: Das Windrad besteht vor allem aus aus Flachsfasern. Angebaut werden diese in der Region.

Kleinwindanlage soll noch kleiner werden

Zwischen 1000 und 2000 Kilowattstunden pro Jahr soll der Prototyp erzeugen können und verfügt über ein speziell entwickeltes Speichersystem und einer eigenen App namens MesWatts, die dem Benutzer den eigenen Energieverbrauch bewusst machen will. Die gesamte Produktion findet in Nordfrankreich statt. Die Idee ist übrigens bei einem beruflichen Aufenthalt in  Französisch-Polynesien entstanden, als es darum ging, Luxusvillen energieautark zu machen.

Dubrulle hat sein Unternehmen mithilfe zweier Fundraising-Kampagnen aufgebaut. Ende Juni hat er seine dritte Kampagne gestartet, um Unéole auch für den Hausgebrauch zu adaptieren.

Hier ist die Anlage in Aktion zu sehen (Video auf französisch):

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:
Artikel auf wiwo.de
Unéole Homepage
Foto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*