Wie der neue Ernährungstrend funktioniert.

Zwar sind die USA nicht gerade ein Vorzeigeland für gesunde Ernährung, doch wie man am englischen Ausdruck schon erkennen kann, kommt dieser neue Ernährungstrend aus Amerika.

Was bedeutet „Clean Eating“

Unter Clean Eating versteht man eine Ernährungsweise, in der auf industriell verarbeitete Lebensmittel komplett verzichtet wird. Fertiggerichte aus dem Supermarkt bleiben im Regal, Fast-Food-Lokale werden großräumig umfahren und Chips beim Fernsehen gibt es auch nicht mehr. Außer Du schneidest Kartoffel in dünne Scheibchen und bratest sie im Backrohr kross 😉

Naturbelassene Nahrungsmittel kommen ab sofort in den Einkaufswagen. Egal ob Gemüse, Obst, Fisch oder Fleisch – natürlich und unverarbeitet soll es sein. So verzichtest Du automatisch auch auf Konservierungsmittel, synthetische Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker Zuckerzusatz oder auch künstliche Farb- und Aromastoffe. Auch die gefürchteten ungesunden Transfette kommen in natürlichen Rohstoffen nicht vor. Natürlich verzichtest Du auf weißen Industriezucker und verwendest zum Würzen vermehrt Kräuter statt Salz.

Clean Eating bedeutet also auf jeden Fall: kochen! (Außer Du entscheidest Dich für die Rohkost-Ernährung) Aber wer selber kocht, weiß was er isst und Du wirst Dich wundern wie lecker „gesund“ schmeckt und wie viel Freude man am Kochen und vor allem dann am Essen von Selbstgekochtem haben kann!

Clean Eating bringt echte Veränderung

Clean Eating ist viel mehr eine Lebenseinstellung, als eine Diät. Wer gewohnt ist Fertigprodukte zu kaufen und aufzuwärmen, der muss schon ein wenig Zeit investieren, um sich mal grundsätzlich mit seinem Körper und seiner Ernährung auseinander zu setzen.

Was braucht Dein Körper? Was tut ihm gut und was schadet ihm? Für mich ist es erschreckend, wie wenig Menschen sich um ihre Gesundheit kümmern.

Je nach Ausgangssituation dauert die Umstellungsphase ein paar Tage bis ein paar Wochen. Doch bald verschwinden Heißhungerattacken und Du fühlst Dich allgemein einfach wohler in Deinem Körper. Das hat nicht vorrangig mit Gewichtsverlust zu tun, sondern damit, dass Du Deinem Körper die benötigten Vitamine, Nährstoffe und  Ballaststoffe zuführst, um richtig zu funktionieren.

Vielleicht isst Du ja schon ziemlich „clean“. Wenn Du viel selber kochst, BIO-Lebensmittel kaufst, zu Vollkorn- statt weißem Auszugsmehl greifst und Zucker meidest, dann ist das schon ziemlich clean. Hat jetzt nur einen eigenen Namen 😉

Aber auch Neueinsteiger ins gesunde Leben haben es nicht schwer, denn der Trend ist mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum sehr beliebt und es gibt schon jede Menge toller Bücher mit vielen Tipps und Rezepten.

Nimm Dir die Zeit! Weil Du es Dir Wert bist!

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Quelle: welt.de Bildrechte © biokontakte.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*