Vollkommen klimaneutral radeln mit E-Motor und eigener PV-Ladestation mit dem Bike von Kvaern.

Vielerorts wird das Radfahren auf verschiedenste Weisen gefördert – auch in Österreich. So kann man zum Beispiel auch eine Förderung für die Anschaffung eines Elektro-Fahrrades beantragen. Wir wollen euch hier ein besonderes E-Rad vorstellen. Das dänische Start up Unternehmen Kvaern hat ein E-Bike entwickelt, dass kompakt, leicht und vollkommen klimaneutral ist. Das Pedelec kann nämlich mit einer eigenen Off-Grid Photovoltaikanlage gekoppelt werden.

Das Fahrrad, das vor allem für das Radeln in der Stadt recht gut geeignet scheint, hat ein etwas ungewöhnliches Design. Es ist relativ klein, mit nur 20 Zoll großen Gussrädern aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung. Da man sowohl Lenker als auch Sattel verstellen kann, eignet sich das Bike dennoch für alle zwischen 1,42 und 1,95 Metern Körpergröße. Die Batterie des Rades sieht man auf den ersten Blick nicht, da sie im recht dicken Oberrohr versteckt wurde und auch der kompakte Motor ist nicht zu sehen, denn dieser verbirgt sich in der Hinterradnabe. Mit einer Leistung von 250 Watt ermöglicht der Motor Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h. Laut Herstelleraussage kann man aus dem Stand in nur 4,5 Sekunden auf die Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.

Kvaern ist standartmäßig für den Straßenverkehr ausgestattet, es verfügt über Lichter, Kotschützer, Scheibenbremsen, einen Seitenständer und Vorderradfederung. Momentan kann man den weißen Flitzer über die Crowdfunding Site Indiegogo erwerben. Wer jetzt schon bestellt, bekommt das Rad dann auch deutlich billiger als es später am Markt sein soll, nämlich für 1.100 Euro statt 1.850 Euro. Ausgeliefert soll bereits im Juli 2018 werden. Die Solar-Ladestation ist in diesem Preis allerdings nicht inbegriffen, denn die gibt es erst ab Oktober. Bestellt man jetzt schon über Indiegogo gibt das Kombipaket für 1.450 Euro, der später Marktpreis wird bei 2.500 Euro liegen. Wer sich fürs Fahrrad ohne Solar-Station entscheidet muss aber natürlich nicht auf die elektrische Ladung verzichten, denn der Akku des Bikes kann auch an jeder normalen Steckdose aufgeladen werden.

Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Kvaern

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*