Der ökologische Fußabdruck wird bei der Herstellung von Kerbholz-Brillen möglichst klein gehalten. -Fotocredits: Kerbholz
Der ökologische Fußabdruck wird bei der Herstellung von Kerbholz-Brillen möglichst klein gehalten. -Fotocredits: Kerbholz
Sommer, Sonne, Sonnenschein – alles wunderbar. Doch der richtige Schutz ist wichtig. Mit diesen nachhaltigen Sonnenbrillen bist du immer top gestylt – und deine Augen werden es dir auch danken!

Im Sommer sollten wir nicht nur unsere Haut vor Sonnenstrahlen schützen. Auch unsere Augen können unter den UV-Strahlen leiden. Daher sind Sonnenbrillen das Um und Auf. Nachfolgend möchte ich dir ein paar Marken vorstellen, mit denen du deine Augen nicht nur vor der Strahlung schützt, sondern auch noch richtig lässig aussiehst.

Wieso du deine Augen schützten solltest

Die UV-Strahlung kann sich nicht nur schädlich auf unsere Haut, sondern auch auf unsere Augen auswirken. Besonders betroffen sind Binde-, Horn- und Netzhaut. Langfristig kann das einfallende Licht zur Trübung der Linse, also zum grauen Star führen. Deswegen ist richtiger Lichtschutz für die Augen wichtig.

Nachstehend findest du daher eine Auswahl an Labels, die nachhaltig produzieren und auf Transparenz achten.

Schicker Schutz mit viel Holz

Natur pur auf den Augen! In den letzten Jahren wurden Holzbrillen immer beliebter. Die coolsten Modelle findest du hier:

  • Kerbholz
    Kerbholz aus Köln sind wohl die bekanntesten Holzbrillen Hersteller, sie bestechen durch ihr minimalistisches, aber modisches Design. Auch ökologische sowie soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit wird bei Kerbholz großgeschrieben. Daher wird auch mit Holz gearbeitet, da es ein nachwachsender Rohstoff mit einer sehr guten Ökobilanz Für die Brillen wird Naturholz verwendet. Auch Bio-Actetat finden sich in den Fassungen wieder. 10% des Gewinns gehen in den selbst gegründeten, gemeinnützigen Verein „Designing to Sustain“, welcher das Geld unabhängig und für verschiedene Projekte anlegt. Die erste Spende ging zum Beispiel an das Projekt Ocean Clean-up. Außerdem haben sie seit ihrer Gründung im Jahr 2011 über 10.000 Bäume gepflanzt.

  • Antonio Verde
    Das belgische Unternehmen Antonio Verde designt edle Bambusbrillen und lässt sie von mittelständischen Unternehmen herstellen. Fairness, Respekt und Umweltschutz steht bei dem Label an erster Stelle. Die Fassungen sind ausschließlich aus recycelten oder ökologischen Materialien, wie zum Beispiel recycelten Computerteilen oder Bambus.
  • TAS – Take a Shot
    Bei dem Leipziger Label Take a Shot werden für die Brillenbügel ausschließlich heimische Hölzer verwendet. Dazu werden Bio-Acetat, Metall und hochwertige Kunststoffe verarbeitet. So entstehen zarte, zeitlose Brillen für Damen und Herren.

Sonnenschutz für FairFashionistas

Alle Achtung! Diese Sonnenbrillenbrands sind wahre Trendsetter. Wer trotz Nachhaltigkeit nicht auf aktuelle Mode-Trends verzichten möchte, ist hier goldrichtig.

  • Etnia Barcelona
    Das Label fertig seine Kreationen aus 100% natürlichem Acetat. Außerdem werden alte Materialen recycelt, um ihnen so ein neues Leben einzuhauchen.

    Doch bei Etnia Barcelona wird nicht nur auf Nachhaltigkeit, sondern auch auf Innovation Wert gelegt. Daher arbeitet das Label mit Kunstschaffenden aus aller Welt zusammen. So entstehen Brillen, die Geschichten erzählen.

  • Viu Eyewear
    Bei Viu Eyewear wird in der Schweiz designt und in Italien oder auf der japanischen Insel Honshu per Hand produziert. Doch nicht nur das edle, ansprechende Design zeichnet die Marke aus, sondern vor allem auch der transparente Herstellungsprozess.

    Seit einigen Jahren bietet Viu Eyewear auch Brillen aus 3D Druck an. Der Herstellungsprozess der Brillen ist besonders nachhaltig, da er kein Restmaterial hinterlässt.

  • Dick Moby
    Die naturfreundlich hergestellten Sonnenbrillen des holländischen Labels werden in Italien gefertigt. Bei Dick Moby werden 97% des Acetats recycelt und bei der Produktion darauf geachtet, den ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Das geschieht unter anderem dadurch, dass auf alle Materialien, die auf Erdöl basieren, verzichtet Besonders wichtig ist den Herstellern auch das zeitlose Design der Brillen.
  • Ace & Tate
    Bei der holländischen Marke Ace & Tate liegt der Fokus auf Transparenz. Sie selbst bezeichnet sich auf ihrer Internetseite als kein nachhaltiges Unternehmen. Allerdings ist sie konstant bemüht, ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Über diese Schritte berichtet das Unternehmen hier

    Nicht alle Brillen bestehen zu 100% aus Bio-Acetat. Im Webshop sind sie aber alle gekennzeichnet. Es gibt dafür sogar eine eigene Filterfunktion. Zudem bemüht sich das Unternehmen um Zirkularität. Das bedeutet, dass sie immer mehr auf recycelte Stoffe umsteigen, auf der anderen Seite aber auch aus den eigenen gebrauchten Fassungen neue Dinge, wie zum Beispiel Schlüsselanhänger, kreieren.

Fazit

Wie du siehst, gibt es mittlerweile nichts, das es nicht gibt. Egal, ob nachhaltige Unterwäsche, fair produzierte Schuhe oder eben (Sonnen)-Brillen. Sich nachhaltig zu kleine oder einzukaufen ist wirklich keine große Hexerei mehr, sondern vielmehr eine Frage des Wollens und auch des Umdenkens. Mir ist durchaus bewusst, dass manche dieser Brillen viel mehr kosten, als solche von großen Modeketten. Allerdings solltest du dich fragen, ob es wirklich notwendig ist, dass du dir jedes Jahr eine neue Sonnenbrille kaufst, oder, ob du einmal ein bisschen was investierst und dafür dann jahrelang Freude daran hast.

Natürlich gibt es nicht nur die oben genannten Marken, sondern noch eine viel größere Auswahl. Siehe es als Inspirationsquelle an, und mache dich selbst auf die Suche nach deiner perfekten nachhaltigen Sonnenbrille.

Mein persönlicher Tipp: Die Brillen von Schau Schau aus Wien. Jede Brille wird individuell für den Träger beziehungsweise die Trägerin designt, ganz genau auf sie angepasst und in Österreich gefertigt. Für die Brillenfassungen werden ausschließlich Naturmaterialien verwendet. Die Brillen haben ihren Preis, da sie nicht maschinell, sondern von Hand gemacht werden. Dafür hast du mir einer Schau Schau Brille ein echtes Unikat!

Quellen:
Wenn die Sonne gefährlich ins Auge geht – Die Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*