Dicke Wälzer finden eine neue Aufgabe als dekorative DIY Übertöpfe. Wie Sie das selbst machen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Kakteen sind leicht zu erhalten und bringen ein wenig Grün in Häuser und Wohnungen von Menschen ohne grüne Daumen. Wer dazu noch alte Bücher liebt, die er nicht mehr lesen will, kann diese als Kakteenübertopf verwenden. Die Bastelarbeit erfordert wenig Material, ist schnell erledigt und das Resultat ästhetisch ansprechend.

Die Idee des Buchübertopfes ist klassisches Upcycling. Es soll ja Menschen geben, die nie ein Buch ihrer Privatsammlung aussortieren würden, geschweige denn ein Loch in das Buchinnere schneiden würden. Aber mal ehrlich: jeder hat genügend alte Bücher, die man auf Flohmärkten gefunden hat und mit Sicherheit nie lesen wird. Wem der Anblick alter Bücher gefällt, könnte sich also ein Herz nehmen, zum Stanley-Messer greifen und etwas schönes Neues produzieren.

Außer dem scharfen Messer benötigt man Plastikfolie, Klebstoff, ein Lineal aus Metall, trockenes Moos und etwas Kakteenerde. Am Vortag sollte man als Vorbereitung den Vorderschnitt des Buches mit Klebstoff einschmieren, damit die Seiten beim Schneiden am nächsten Tag nicht mehr aneinander verrutschen.

Der zeitintensivste Arbeitsschritt ist das Ausschneiden, schließlich sollte ein dickes Buch im Wälzerformat als zukünftige Heimat den Sukkulenten ein wenig Platz bieten. Mit Hilfe eines Lineals schneidet man Stück für Stück ein Loch ins aufgeschlagene Buch. Egal, wenn die Seiten beim Schneiden ausfransen, es bleibt nur die oberste Seite sichtbar. Das Loch nun mit Plastikfolie auslegen, bei einem sehr tiefen Loch bietet sich das Anlegen einer Drainage mittels kleiner Steine an. Sukkulenten brauchen wenig Wasser und die Wurzeln sollten auf keinen Fall im Wasser stehen.

Nun können die Kakteen eingepflanzt werden: An den gewünschten Platz ins Loch stellen, Erde rundherum auffüllen und fest andrücken. Sind alle Kakteen eingepflanzt, kann die Erde mit Moos abgedeckt werden – schaut nett aus und unterstützt die Pflanzen. Zuletzt die überstehende Folie abschneiden und fertig ist der Buchübertopf. Eine ausführliche englischsprachige DIY Anleitung findet sich bei Apartmenttherapy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*