In der Wüste in Westaustralien soll im Zuge des Asian Renewable Energy Hub das weltweit größte Kraftwerk für erneuerbare Energien entstehen. Fotocredit: © Tracy Lundgren/Pixabay
In der Wüste in Westaustralien soll im Zuge des Asian Renewable Energy Hub das weltweit größte Kraftwerk für erneuerbare Energien entstehen. Fotocredit: © Tracy Lundgren/Pixabay
Mit dem Asian Renewable Energy Hub wird in Australien seit 2014 die Errichtung der weltweit größten Anlage für erneuerbare Energien geplant. Vergangenes Jahr erteilte die westaustralische Regierung die Umweltgenehmigung dazu, wodurch die Planung der gigantischen Anlage konkreter wird.

In der abgelegenen westaustralischen Region Pilbara ist für ein riesiges Stück Wüste das größte Kraftwerk für erneuerbare Energien der Welt geplant. Die Ausmaße des Projekts mit dem Namen Asian Renewable Energy Hub sind dabei nur schwer vorstellbar: Es soll aus 1.600 riesigen Windturbinen und einer Solarpanel-Fläche von 78 Quadratkilometern bestehen. Am Standort seien die Sonne am Tag und die nächtlichen Winde, die vom Indischen Ozean her wehen, perfekt, um rund um die Uhr eine nahezu konstante Quelle emissionsfreier Energie zu liefern. Vorgeschlagen wurden die Ideen für das gigantische grüne Kraftwerk zum ersten Mal im Jahr 2014. Die Pläne für den Asian Renewable Energy Hub haben sich seitdem jedoch mehrmals geändert. 

Asian Renewable Energy Hub für grünen Wasserstoff

Denn ursprünglich war das Projekt als Möglichkeit geplant, grüne Energie über Unterseekabel an Indonesien zu liefern. Diese Idee wurde jedoch zugunsten der Erzeugung von grünem Wasserstoff fallen gelassen, da zu erwarten ist, dass die Welt bis zum Jahr 2035 einen enormen Bedarf an grünem Kraftstoff haben wird, um Kohle, Gas und Öl zu ersetzen. „Wenn das Projekt voll in Betrieb ist, wird es jahrzehntelang jedes Jahr 1,8 Millionen Tonnen Wasserstoff produzieren, mit einem Energiegehalt, der 40 Prozent der gesamten Stromerzeugung Australiens entspricht“, sagt dazu Alex Hewitt, Direktor eines in Australien ansässigen Partners des Hubs. Die erste Lieferung der grünen Energie nach Asien werde im optimistischen Fall schon im Jahr 2027 erfolgen. Das Projekt wird als Hoffnungsträger für die Erzeugung besonders großer Mengen an billiger, sauberer und erneuerbarer Energie gesehen, die sich ideal für die breite Produktion von grünem Wasserstoff eignet, der sowohl in Australien als auch in Übersee Märkte finden wird. Auf der Website des Projektes heißt es, dass insbesondere Japan und Korea starkes Interesse daran geäußert haben, in den kommenden Jahren sauberen Wasserstoff einzuführen, um sowohl ihre Wirtschaft nachhaltiger zu gestalten als auch die Energiesicherheit aufrechtzuerhalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtZb3VUdWJlIHZpZGVvIHBsYXllciZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDt5b3V0dWJlLXBsYXllciZxdW90OyB0eXBlPSZxdW90O3RleHQvaHRtbCZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs2MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzMzOCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvbG42Sk5pMU5IMVE/d21vZGU9dHJhbnNwYXJlbnQmYW1wO2FtcDtmcz0xJmFtcDthbXA7aGw9ZW4mYW1wO2FtcDttb2Rlc3RicmFuZGluZz0xJmFtcDthbXA7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MyZhbXA7YW1wO3Nob3dzZWFyY2g9MCZhbXA7YW1wO3JlbD0xJmFtcDthbXA7dGhlbWU9ZGFyayZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=
 

Energierevolution in Australien

Die Regierung von Westaustralien erteilte im Oktober 2020 die Umweltgenehmigung für die erste Phase des Projekts. Damit soll die Realisierung der geplanten Windkraft- und Solarenergieanlagen, die bis zu 26 Gigawatt Strom erzeugen sollen, in greifbare Nähe rücken. Der Asian Renewable Energy Hub umfasst insgesamt 6.500 Quadratkilometer Fläche, die sich auf dem traditionellen Land des Nyangumarta-Volkes befindet, das eng in das Projekt eingebunden. Der Asian Renewable Energy Hub wird so auch in der Region enorme Beschäftigungsmöglichkeiten und damit Einkommen sowie Chancen bieten. Es wird erwartet, dass das Projekt in den ersten zehn Jahren rund 5.000 Arbeitsplätze schaffen soll und während der nächsten 50 Jahre werden noch etwa 3.000 weitere neue Arbeitsplätze im Zuge des Asian Renewable Energy Hub erwartet. Insgesamt gehen mit dem Hub zahlreiche weitere Projekte einher, mit denen in Australien ein gigantischer Wandel im Bereich der erneuerbaren Energien erreicht werden soll.

Quellen: theguardian.com, wikipedia.org, asianrehub.com / Fotocredit: © Tracy Lundgren/Pixabay  


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.