Fotocredit: carretonpowerhub.com
Fotocredit: carretonpowerhub.com
Ein Hurrikan hat im vergangenen Jahr Puerto Ricos Stromnetz lahmgelegt. Viele Menschen hatten selbst Monate später noch immer keinen Zugang zu Stromversorgung. Ein Desinger fand eine kreative Lösung, die sich auch für viele andere Bereiche anbietet.

Ein Hurrikan hat im vergangenen Jahr Puerto Ricos Stromnetz lahmgelegt. Viele Menschen hatten selbst Monate später noch immer keinen Zugang zu Stromversorgung. Einer von ihnen ist Alexandre Díez Gradín, der als Industrial Designer und Möbeldesigner tätig ist. Gegenüber dem Blog treehugger.com schildert er die Situation folgendermaßen: „Wir dachten, dass wir nach Hurrikan María ein paar Wochen lang keine Stromversorgung haben würden und dann alles wieder zur Normalität zurückkehren würde.“

Doch María sei stärker als bisherige Hurrikane gewesen und habe die Einwohner vor ganz neue Herausforderungen gestellt. „Es war ein logistischer Albtraum, der uns in Zeiten der Verwüstung vor ganz neue Probleme gestellt hat.“ In Zeiten von Smartphones und Social Media sei die Telekommunikation nämlich zu einem der wichtigsten Dinge geworden, das als erstes wieder hergestellt werden müsse.

Gerade nach einer Katastrophe wie einem Hurrikan sei es enorm wichtig, sein Handy laden zu können. Nur so könne man an Verlautbarungen der Regierung und an allgemeine Informationen gelangen sowie überhaupt mit Freunden und Angehörigen kommunizieren. Kurz nach dem Hurrikan sei er auf eine Menschentraube gestoßen, die stundenlang Schlange stand, um die einzig funktionierende Steckdose benutzen zu können.

Doch was wäre ein Designer, wenn er keine Lösung parat hätte? In der Folge hat Alexandre Díez Gradín das CarretOn entworfen. Dieses kleine Wägelchen ähnelt dem Handkarren von Straßenverkäufern. Statt Tüteneis wird aber Strom feilgeboten. Per Solarzellen und einer 1260KWh-Batterie kann der Wagen nicht nur eine große Zahl von Handys aufladen, sondern auch Laptops und medizinische Geräte. Auch wenn diese Idee befremdlich klingt, dass eine solche Gerätschaft in einer zivilisierten Gesellschaft nötig sein oder werden könnte – es braucht gar keine besondere Fantasiebegabung, um sich solche Szenarien auszumalen.

Quelle: treehugger.com: „The CarretOn will deliver electricity to Puerto Ricans without power“
Foto: CarretOn


Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*