Millenials sagen Plastikflaschen den Kampf an und steigen auf Glasflaschen um.

Weil in London immer mehr Millenials den Plastikflaschen den Kampf ansagen, erleben Milchmänner und -frauen dort derzeit ein wahres Revival. Das berichtet standard.co.uk. Der Hauptgrund, warum gerade junge Menschen sich vermehrt für diese Variante des Milchkonsums entscheiden, ist offenbar David Attenboroghs BBC-Dokumentation „Blue Planet II“, in der die schädliche Wirkung von Plastik thematisiert wird. Gerade jüngere Menschen und Familien seien bereit, für ihre Milch etwas mehr zu zahlen, wenn sie dafür ein Stück weit die Umwelt schützen können.

Milch in Glasflaschen auch in Österreich

In Österreich haben sich zwar Milchlieferungen nach dem britischen Vorbild noch nicht durchgesetzt, im Handel gibt es aber ebenfalls ein Comeback der Milchflasche und des Joghurtglases. Anlässlich des Tages der Milch setzt zum Beispiel Ja! Natürlich in Billa-, Adeg- und Merkurfilialen seit 1. Juni 2018 wieder auf die Glasverpackungen. Das berichtet kurier.at. Seit diesem Datum gibt es Bio-Milch und drei verschiedene Sorten Bio-Joghurt im Testlauf für sechs Monate in Glasverpackung. Allerdings ist ein Mehrwegsystem derzeit nicht geplant.

Auch der oberösterreichische Molkerei-Marktführer Bergland-Milch bietet seit April wieder Milch und Joghurt im Top-Segment in Flaschen an, wie diepresse.com unter Bezug auf die Oberösterreichischen Nachrichten berichtet. In Glasflaschen biete die Bergland-Milch sowohl konventionell produzierte als auch Bio-Milch an. Auch die Einführung eines Mehrwegsystems würde man überlegen.

 

Mehr über Ernährung

Diese Kategorie umfasst Wissenswertes über Gemüse, Obst, nachhaltige Supermärkte, schädliche Inhaltsstoffe, Bio-Produkte und vieles mehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen: Artikel auf www.standard.co.uk; Artikel auf www.goodnewsnetwork.org; Artikel auf kurier.at, Artikel auf diepresse.com;

Foto: pixabay