Neue Technologie entwickelt.

Ein Mal Erfinder, immer Erfinder. Zumindest auf den 94-jährigen John Goodenough, der den Lithium-Ionen-Akku mitentwickelt hat, scheint das zuzutreffen. Erst kürzlich nämlich hat der Professor der technischen Fakultät der University of Texas seinen jüngsten technischen Wurf präsentiert: besonders schnellladenden Akkuzellen, die noch energieeffizienter arbeiten und dabei einen extrem hohen Lebenszyklus aufweisen. Das berichtete kürzlich die Universität auf ihrer Homepage.

Neue Akkuzelle mit besonders großer Energiedichte

Die neue Akkuzelle habe eine mindestens drei Mal so hohe Energiedichte wie die Lithium-Ionen-Akkus, heißt es weiter. Interessant sei dies zum Beispiel für die E-Mobilität, da die Energiedichte die Reichweite des Fahrzeugs maßgeblich bestimmt. Je höher die Energiedichte, desto weitere Strecken kann man mit dem Fahrzeug zurücklegen, ohne es laden zu müssen – und umso schneller lässt sich der Akku auch wieder beladen. Und noch einen Vorteil weisen die neuen Akkus auf: Sie schonen die natürlichen Ressourcen unseres Planeten.

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: news.utexas.edu
Foto: Cockrell School of Engineering, The University of Texas at Austin/news.utexas.edu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*