Infektionen vorbeugen durch gesundes Essen – mit diesen Rezepten klappt’s!

Die Erkältungszeit ist da und damit Schnupfnasen, Husten und Co. Meine Kinder schleppen aus dem Kindergarten eine Verkühlung nach der anderen an und ich versuche, sie so gut wie möglich mit Hausmitteln zu behandeln. Zusätzlich möchte ich ihr Immunsystem stärken und weiteren Infektionen vorbeugen, und zwar durch Lebensmittel. Wie das geht verrate ich euch heute!

Essen fürs Immunsystem

Was wir unserem Körper so an Nahrung zuführen hat einen signifikanten Einfluss darauf, wie wir uns fühlen und auch wie wir Krankheiten abwehren können. Raffinierter Zucker und Weißmehlprodukte belasten den Körper und sollten nicht beziehungsweise nur in Maßen gegessen werden. Besser sind vollwertige biologische Getreideprodukte und viel saisonales Gemüse und Obst, ergänzt durch hochwertige Öle. 

Ist euch im Winter oft kalt empfehlen sich „wärmende“ Lebensmittel wie zum Beispiel Nüsse, Samen, verschiedene Gewürze, Kaffee und auch Fleisch. Diese heizen den Körper gemäß traditioneller Heilkunde auf. Dabei ist auch die Zubereitungsart wichtig: warme Speisen kann der Körper besser verarbeiten. Bei kalten muss er zusätzlich Energie aufwenden, um sie aufzuwärmen, die dann bei der Bekämpfung von Krankheitserregern fehlen. 

Welche Nahrungsmittel genau das Immunsystem stärken habe ich hier schon einmal für euch zusammen getragen. Heute gibt es die passenden Rezepte dazu, damit ihr gleich mit dem Kochen loslegen könnt!

Immunrezepte für die ganze Familie

Gesundes Frühstück

Mit dem gesunden Essen beginnt ihr am besten schon beim Frühstück! Denn ja, schon da kann man Gemüse mit einbauen. Wie wäre es zum Beispiel mit grünen Waffeln? Waffeln zählen ja als klassische Frühstückshighlights und diese gefärbte Variante schmeckt wider Erwarten sogar süß. Meine Familie liebt auch Avocadobrot mit Ei, über das ich meist noch eine besondere Gewürzmischung aus Tomatenraspeln, Lauch, Ingwer, Salz und Pfeffer streue. Häufig machen wir auch einfach eine Eierspeise mit Gemüse, in die dann alles hinein kommt, was unser Kühlschrank an diesem Tag so hergibt. Die würze ich dann wieder mit immunsystemstärkenden Gewürzen wie Knoblauch oder Ingwer.

Manche essen auch Reste vom Vortag, also auch mal Eintopf oder ähnliches, das ist mir persönlich dann doch zu schräg. Ich setze meist auf ein einfaches Müsli aus verschiedenen Flocken und Samen, gemischt mit frischem Obst und etwas Nussmus. Häufig streue ich noch ein paar Blütenpollen darüber, die stärken das Immunsystem noch zusätzlich (mein Basisrezept findet ihr hier).

Immunsystem
Grüne Pancakes, Fotocredit: Ulrike Göbl

Gesunde Snacks für Zwischendurch

Hier ist die Auswahl fast grenzenlos und auch sehr einfach umgesetzt. Ein Stück Obst oder Gemüse mit Hummus oder Nussmus und schon freut sich der Körper. Nicht umsonst heißt es: „An apple a day, keeps the doctor away“, doch dieser Spruch gilt für alle Obst- und Gemüsesorten. 

Bereitest du gerne mehr vor, kannst du auch alle Arten von Müsliriegeln selbst machen, oder zum Beispiel auch gesunde Kugeln aus Datteln und Nüssen. Auch kleine Gemüsepuffer, wie diese Sauerkraut-Kartoffel-Puffer oder Gemüsewaffeln eigenen sich gut zum Mitnehmen.

Hauptmahlzeiten mit dem Extra an Vitaminen

Schaue ich nochmals auf meine Liste der gesunden Lebensmitteln wird schnell klar: im Grunde boosten alle Rezepte mit Kürbis und Süßkartoffel das Immunsystem. Am besten noch gewürzt mit Knoblauch und/oder Ingwer und Kräutern wie Anis, Muskat, Fenchel und Kümmel. Hier habe ich zum Beispiel ein Rezept für eine Kürbis-Karottensuppe mit Ingwer und auch diese Kürbisravioli klingen unglaublich gut. Und hier habe ich ein paar Rezepte gefunden, die auch schon für Kleinkinder gut geeignet sind, aber auch den Eltern schmecken. 

Ein klassisches „Gesundheitsrezept“ ist auch eine warme Hühnersuppe. Hier spielen dann gleich mehrere Komponenten hinein, vorm wärmenden Fleisch, über Vitamine im Gemüse, viel Flüssigkeit und die richtigen Gewürze.

Fotocredit: Natural Chef Carolyn Nicholas auf Unsplash

Gesunde Desserts

Desserts und gesund schließen sich nicht aus, glaubt mir! Mein allerliebstes gesundes Dessert sind richtig fleischige, süße Medjool Datteln. Am besten noch mit einem Klecks Nussmus in der Mitte. 

Daraus kann man auch die oben schon erwähnten Dattel-Nuss-Kugeln machen oder auch rohe (oder gebackene) Kuchen zubereiten, wie diese Brownies aus nur vier Zutaten. In meinen Augen zählt auch ein Smoothie mit Ingwer als Dessert, oder mein klassischer Erkältungsdrink

Damit habe ich nun einige Rezepte, die ich für mich und meine Familie in der kalten Jahreszeit zubereiten werde. Daneben viel Bewegung an der frischen Luft und genug Schlaf, und die Krankheiten haben keine Chance!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*