Gesunde Jause, Fotocredit: Pixelio
Gesunde Jause, Fotocredit: Pixelio
Eine ausgewogene Zusammenstellung einer gesunden Jause ist wichtig.

Eine Umfrage in Wien zeigt, dass etwa 40% der Kinder nicht frühstücken, sei es nun weil sie zu müde sind, zu wenig Zeit oder einfach morgens keinen Hunger haben. Somit wird eine wichtige Mahlzeit einfach ausgelassen und es ist besonders wichtig, Ihnen für den Schultag eine hochwertige und gesunde Jause mit zu geben.

Schuljause wichtiger denn je

Kinder und Jugendliche müssen in der Schule vielen und oft hohen Anforderungen gerecht werden und ohne Nahrungsaufnahme funktioniert das natürlich sehr schlecht. Hungrige Kinder können sich nicht konzentrieren und werden schnell müde. 

Eine ausgewogene Zusammenstellung gesunder Lebensmittel ist dabei unglaublich wichtig und kann helfen den Schultag gut und konzentriert und somit auch erfolgreich zu meistern.

Die ideale Schuljause macht satt und munter, hilft optimaler Weise auch dabei sich zu konzentrieren und liefert Energie. Bestenfalls sollte Folgendes inkludiert sein:

  • frisches Obst
  • frisches Gemüse
  • Getreideprodukte
  • Nüsse
  • und als Getränk im Idealfall Wasser.

Denke auch daran, die gesunde Jause nicht in Alufolie oder herkömmliche Plastikdosen oder Jausensackerl zu verpacken, denn davon gehen einige gesundheitsschädliche Gefahren aus. Die BPA-Problematik ist ja keine Neuigkeit mehr und es gibt mittlerweile schon jede Menge Alternativen ohne Weichmacher, vor allem auch bei den Trinkflaschen.

Was auch immer gut ankommt, ist wenn die Jause ansprechend und abwechslungsreich gestaltet ist. Niemand mag 5x die Woche ein Käsebrot. Ein bisschen Überraschung beim Öffnen hat noch nie geschadet und wenn Du zu den morgens nicht ganz so fitten Menschen gehörst, so wie ich, dann ist es ein guter Tipp, einen Teil der Jause am Vorabend vorzubereiten.

Schuljause vom Schulbuffet

Auf das Angebot im Schulbuffet würde ich mich nicht verlassen. Aus Erfahrung weiß ich, dass dort vorrangig Snacks angeboten werden, die Kinder gerne kaufen und dazu gehören in den seltensten Fällen gesunde Sachen. Angefangen von Muffins und Donuts über die gute alte Wurststemmel bis hin zu Chips, Schokolade und Pizzaschnitte findest Du alles, was Kinderherzen höher schlägen und verantwortungsvolle Mutterherzen brechen lässt.

Es gibt zwar an einigen Schulen auch Obst oder Joghurt und Müslis im Angebot, aber seien wir realistisch. Wenn der Nachwuchs drei Euro mit und die Wahl zwischen einem zwei Tage alten Apfel und einem Donut mit Zuckerglasur hat, dann ist die Entscheidung schnell gefallen. Gesundheit ist für Kinder keine ausreichende Motivation auf die Gaumenfreude zu verzichten…

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Quelle © Gesundheit.gv.at

Bildrechte © Heiko Stuckmann, pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*