Bleiben aufgeladene elektronische Geräte mit der Steckdose verbunden, verbrauchen sie weiterhin Strom. Ein Ladegerät namens Powerslayer soll beim Stromsparen helfen, indem es die Stromzufuhr unterbindet.

Elektronische Geräte müssen hin und wieder aufgeladen werden. An dieser Stelle haben wir darauf hingewiesen, dass konstante Stromzufuhr die Lebensdauer eines Akkus deutlich verringert. Hin und wieder, zum Beispiel vor einer Reise, wird der Laptop oder das Smartphone natürlich zu 100 Prozent geladen. Spätestens dann sollte das Gerät von der Stromzufuhr getrennt werden, denn bleibt es mit der Steckdose verbunden, wird weiterhin Strom verbraucht. Wie diese Tabelle zeigt, zieht ein vollständig geladenes Mobiltelefon oder ein Laptop mindestens halb so viel Strom aus der Steckdose wie beim Aufladen.

Ein Gerät namens Powerslayer soll genau das unterbinden. Hinter dem martialischen Namen verbirgt sich einen Stecker, der sich abschaltet, wenn das angeschlossene Gerät aufgeladen ist. Ein menschlicher Eingriff ist dabei nicht vonnöten,  das Telefon abends angesteckt, ist in der Früh geladen. Die Software im Powerslayer-Stecker erkennt, wann das Gerät geladen ist und unterbindet weiteren Stromverbrauch. In diesem Video wird das Gerät vorgestellt.

Powerslayer hat die Größe einer Computermaus, wird samt Kabel in einer kleinen Tasche geliefert und ist mit allen gängigen Schnittstellen kompatibel. Laut dem Hersteller Velvetwire soll das Ladegerät auch in Stromnetzen außerhalb der USA funktionieren, den Adapter muss man sich selbst besorgen. Die Finanzierung des Kickstarter-Projekts  ist mittlerweile gesichert. Für 74 Euro (exklusive Liefergebühren) ist ein Powerslayer ab Jänner zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*