Ein Wasserkraftwerk ist groß, immobil und verursacht großen Aufwand. Idénergie aus Kanada tritt mit seinem Miniwasserkraftwerk den Gegenbeweis an.

Eine in einem Wasserlauf installierte Wasserturbine kann zwar unabhängig von der Tageszeit kontinuierlich Strom produzieren, aber sie hat einen hohen Einfluss auf die Wasserfauna und ihren Lebensraum. Das kanadische Unternehmen Idénergie hat deshalb eine hydrokinetische Turbine entwickelt, die Auswirkungen auf die Natur minimiert. Das Miniwasserkraftwerk nutzt die gleiche Dynamik wie Staudämme, es ist aber mobil und wiederverwendbar.

Man hat ein kleines Haus oder ein Wohnmobil gekauft und braucht Strom. Neben dem Haus oder den Stellplatz fließt ein Fluss. Warum also nicht die Wasserkraft nutzen? Die Flussturbine von Idénergie wird zerlegt geliefert, was den Transport und die Installation einfach macht. Das Miniwasserkraftwerk ist mit ein paar Inbusschlüsseln und Handgriffen zusammengebaut. Dann muss das System zum Fluss getragen und unter die Wasseroberfläche getaucht werden. Die Turbine lässt sich leicht an die Bedingungen jedes Flusses anpassen. Dies bedeutet, dass das Gerät so konzipiert ist, dass es auch in geringen Tiefen von weniger als einem Meter Wasser mit einer Strömungsgeschwindigkeit von 1 m/s funktioniert. Die Flussturbine wandelt die Bewegungsenergie der Flussströmung in Strom um und kann etwa 12 kWh pro Tag erzeugen. Aber selbst bei minimaler Kapazität erzeugt das Gerät genug Energie, um den Bedarf typischer elektrischer Geräte zu decken, die in einem Haushalt zu finden sind, wie Kühlschrank, Fernseher, Computer und Beleuchtung.

Braucht man im Laufe eines Tages mehr Strom, muss die Turbine auf einen schnelleren Fluss eingestellt werden. Das Miniwasserkraftwerk kann Flussgeschwindigkeiten von 7 Knoten (3,6 m/s) oder mehr in Energie umzuwandeln. Bei solch hohen Geschwindigkeiten sollte man aber einen Helm, einen Gurt und eine Sicherheitsleine tragen. Bei einer Flussgeschwindigkeit von 7 Knoten spuckt das Kraftwerk dann 14 kWh Strom pro Tag aus. Da die meisten netzunabhängigen Lebensräume und Haushalte täglich zwischen 6 und 9 kWh verbrauchen, sollte das mehr als genug sein, um sein Domizil zu betreiben.

Laut der Website von Idénergie kostet so ein Miniwasserkraftwerk etwa 12.500 kanadische Dollar (9.000 Euro). Um eine solche Turbine im Fluss aufzustellen, wird aber eine behördliche Genehmigung fällig sein. Mit einer solche Genehmigung wäre dann aber ein netzunabhängiges Leben möglich.


Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Idenergie