Die vegane Alternative soll wie gewöhnliche Milchprodukte schmecken und auch gleich gesund sein, kommt aber (fast) ganz ohne einer Kuh im Stall aus.

Ein Unternehmen in Kalifornien hat einen Weg gefunden, Milchprodukte ohne Kühe herzustellen. Die vegane Milch wird ausschließlich in einem Labor erzeugt, hat aber die gleichen gesunden Inhaltsstoffe wie traditionelle Kuhmilch. Das Unternehmen Perfect Day könnte damit die Lebensmittelindustrie revolutionieren.

Im Jahr 2014 hatte der Bioingenieur Ryan Pandya beschlossen, sich vegan zu ernähren. Sein größtes Problem war es, auf Milchprodukte zu verzichten. Hinzu kam der schlechte Geschmack der Ersatzprodukte, der ihm zu schaffen machte. Also beschloss er, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Er begann Milch auf Pflanzenbasis zu erzeugen. Auf seinem Hof stehen keine Kühe, sondern ein Bioreaktor. Dort werden Mikroorganismen kultiviert, die gentechnisch verändert wurden, um Milchproteine abzusondern. Aus diesem Prozess entstehen Milch, Joghurt, Eis und andere Milchprodukte.

Zur Herstellung der Milch wird echtes Milchprotein unter Laborbedingungen produziert. Sie nehmen Mikroflora von der Kuh (mit harmlosen Tupfern) und führen sie in Pilze ein. Pilze wachsen schnell, und sie sind besonders gut in der Produktion von tierischen Proteinen, so dass es die perfekte Methode ist, um Milch ohne Kuh zu erzeugen. Genau wie Kühe braucht die Flora eine Nahrungsquelle, um Milchprotein zu produzieren, also wird sie mit Pflanzenzucker gefüttert. In Fermentationstanks, wandelt die Flora Pflanzenzucker in Milchprotein um. Das Ergebnis ist ein tierfreies Milchprotein, das mit dem in Kuhmilch enthaltenen Protein identisch ist und zur Herstellung jedes Milchproduktes verwendet werden kann.

Es ist unklar, wann tierische Produkte aus dem Labor von Konsumenten angenommen werden. Anscheinend müssen viele Verbraucher noch überzeugt werden. Eine im Jahr 2020 in Australien durchgeführte Studie ergab, dass vor allem junge Menschen die Idee von im Labor gezüchtetem Fleisch abschreckend und ekelhaft finden. Demnach sind 72 Prozent der Australier im Alter zwischen 15 und 25 Jahren nicht bereit, die tierfreien Angebote anzunehmen, selbst nachdem sie angegeben hatten, dass sie sich um die Umwelt sorgen.


Mehr über Ernährung

Diese Kategorie umfasst Wissenswertes über Gemüse, Obst, nachhaltige Supermärkte, schädliche Inhaltsstoffe, Bio-Produkte und vieles mehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Ilona Frey on Unsplash