Ab September gibt es neue EU-Informationsvorschriften zur besseren Orientierung am Beleuchtungssektor. Die Hersteller müssen dabei umfassende Produkt- und Qualitätsinformationen auf den Verpackungen angeben. Genaue Angaben zur Licht- und Lampenqualität Neben…

Ab September gibt es neue EU-Informationsvorschriften zur besseren Orientierung am Beleuchtungssektor. Die Hersteller müssen dabei umfassende Produkt- und Qualitätsinformationen auf den Verpackungen angeben.

Genaue Angaben zur Licht- und Lampenqualität
Neben der klassischen Watt-Angabe wird nun auch angezeigt, wie viel Licht eine Lampe erzeugt. Die technische Bezeichnung dafür heißt Lumen („lm“). Eine Lumenzahl von 700 entspricht etwa der Helligkeit einer 60W-Glühlampe. Zu den Qualitätskriterien zählen außerdem die Energieeffizienzklasse, die Farbtemperatur, der Farbwiedergabeindex, die Dimmbarkeit, die Lebensdauer, die Anzahl der Schaltzyklen und die Anlaufzeit.

Welche Lampe ist die geeignetste?
Kompaktleuchtstofflampen, Halogen- und LED-Lampen sind in verschiedenen klassischen Designs wie Birnen-, Kerzen- oder Spotdesign erhältlich. Unterschiede gibt es vor allem in der Funktionalität, bei den Kosten und der Lebensdauer. Kompaktleuchtstofflampen haben die höchste Energieeffizienz, besitzen eine sehr hohe Lebensdauer und sind hinsichtlich der Farbqualität mit klassischen Glühlampen vergleichbar. Halogenlampen sind zwar deutlich effizienter als die klassischen Glühbirnen, aber nicht einmal halb so ökonomisch wie Kompaktleuchtstofflampen und haben eine vergleichsweise kurze Lebensdauer. LED-Lampen erreichen zurzeit das Effizienzniveau von Kompaktleuchtstofflampen, eignen sich primär als Spotleuchten und zeichnen sich durch eine sehr hohe Lebensdauer aus. Hauptdefizit ist derzeit noch die geringe Lichtausbeute.

Technologie für mehr Ökonomie
Die technologische Entwicklung wird in naher Zukunft Lampen hervorbringen, welche Kompaktleuchtstofflampen hinsichtlich Energieökonomie und Lichtqualität deutlich übertreffen. Auf diese Weise kann jeder seinen persönlichen Energieverbrauch individuell steuern bzw. nachhaltig senken.

Mehr Information zum Thema finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*