Ladedevice ist knapp 300 Gramm schwer.

Abends beim Campen am Lagerfeuer sitzen ist entspannend und romantisch zugleich. Auch, wenn es keinen Handyempfang gibt, bietet dann so manches Mal der Campingplatz noch WLAN, mit dessen Hilfe man ganz bequem die Route für den nächsten Tag nachschlagen könnte. Nur das Smartphone hat längst keinen Strom mehr, eine Steckdose ist ebenso nicht in Sicht.

Hier kommt FlameStower ins Spiel. 20 Minuten dauert es bis mit dieser Device das Smartphone mit 40 Minuten Gesprächszeit aufgeladen werden kann. Womit? Mit Hilfe der Flamme des Campingfeuers und über einen USB-Anschluss.

Finanziert über Kickstarter

Das Projekt wurde über eine Kickstarter Kampagne finanziert. Versendet sollen, nach erfolgreicher Produktion, die Ladehelfer im Dezember werden. Online kann man sie auch nach abgeschlossener Kampagne noch vorbestellen.

Das Startup hinter dem Produkt entstand nach der StartX Summer 2013 Klasse in Stanford.

Neben dem Campingfeuer kann auch eine Ofenflamme für den Ladevorgang genutzt werden.

Alternative bei Stromengpässen

Ansprechen will man vor allem Outdoor Fans, weil das Device so gut in einen Rucksack gepackt werden kann. Aber auch bei Stromausfällen oder Unwettern könnte es zukünftig Engpässe ausgleichen.

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:

Text: FlameStower

Foto: energieleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*