Plastiksackerl
Plastiksackerl
Kreatives Recycling aus den Niederlanden.

Alte Plastiksackerl gibt es in Hülle und Fülle. Sie zu recyceln, ist teuer und schadet der Umwelt, weil erneut Chemikalien eingesetzt werden müssen und obendrein jede Menge Emissionen entstehen. Deshalb kam Michelle Baggermann auf die Idee, aus alten Plastiksackerln Fäden zu spinnen und daraus Textilien zu erzeugen. „Es gibt so viele nicht mehr benutzte Plastiksackerl,“ sagt sie in einem Video, in dem sie ihr Projekt vorstellt. „Die Frage ist, was kann man damit machen?“

Entstanden ist die Idee als Baggermanns Abschlussprojektarbeit ihres Studiums an der Design Academy Eindhoven im Jahr 2009. Dem Projekt gab sie den Namen „Precious Waste“. Mittlerweile hat die Idee schon weite Kreise gezogen – bis nach Mexiko, um genau zu sein. In Zusammenarbeit mit der Organisation Anudando, die Innovation mit sozialem Entrepreneurship verbindet, werden dort Produkte aus den Plastiksackerl-Garnen hergestellt, die von gewebten Textilien über Häkelarbeiten bis hin zur Korbherstellung reichen.

„In Mexiko gibt es noch Leute, die alte Handwerkskünste wie das Weben von ihren Eltern gelernt haben, die das wiederum von deren Eltern gelernt haben. Dieses Wissen droht aber verloren zu gehen, weil die Kinder mehr verdienen, wenn sie im Supermarkt arbeiten gehen“, sagt Baggermann. „Aus dem Abfall entsteht eine neue Ressource. Und zugleich entsteht für die Menschen eine neue Möglichkeit, ihre Handwerksunst am Leben zu erhalten.“

Mehr zum Thema Mode

In dieser Kategorie stellen wir nachhaltige und faire Mode vor und berichten über Upcycling-Design. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

 
Quelle: Beitrag auf Vimeo
Foto: Energieleben Redaktion