Leben wir heute komfortabler, weil wir mehr Wohnfläche pro Person zur Verfügung haben?

Wenn man sich aktuelle Statistiken darüber ansieht, wie wir Österreicher heute wohnen, so fällt auf, dass Häuser und Wohnungen in den letzten Jahrzehnten immer größer geworden sind. Die durchschnittliche Nutzfläche pro Einfamilienhaus in Österreich lag 2011 bei 127,3 Quadratmetern. Da immer weniger Personen in einem Haushalt leben, ist vor allem aber die Wohnfläche pro Person interessant. Hatten wir Österreicher 1971 durchschnittlich 23,1 Quadratmeter zur Verfügung, waren es 2011 bereits 41,2 Quadratmeter pro Bewohner. Wir verzeichnen also einen Anstieg in der Größe der Wohnfläche von beinahe 80 Prozent in den letzten 40 Jahren.

Ein Grund für diesen starken Anstieg liegt im zunehmenden materiellen Wohlstand, dieser führt mit sich, dass man immer mehr Raum für all seine angesammelten Besitztümer braucht. Doch viele meinen es geht auch anders, wir brauchen all das überhaupt nicht, um glücklich zu sein, sie propagieren deshalb Reduktion und Beschränkung. Auch beim Wohnen kann man dann mit deutlich weniger Raum auskommen, meint die Tiny Living oder Small House Bewegung, die ihren Ursprung in den USA hat. Diese Einschränkung bedeutet noch lange keinen Verzicht auf Komfort, wie wir euch vor kurzem auch an Hand von Beispielen aus Österreich gezeigt haben.

Eine genaue Definition davon, bis zu welcher Größe ein Haus als Tiny gilt, gibt es nicht. In den USA werden jedoch Häuser bis zu einer Größe von knapp 50 Quadratmetern als Tiny und bis etwas über 90 Quadratmetern als Small Home bezeichnet. Neunzig Quadratmeter sind zwar nicht so klein, aber verglichen mit den 230 Quadratmetern eines durchschnittlichen US-amerikanischen Einfamilienhauses, ist das eine deutliche Reduktion. Zu kleineren Häusern zurück zu kehren heißt aber nicht auf Bequemlichkeit und Komfort verzichten zu müssen. Ein Architekturbuch aus den 1960ern aus Kanada, mit dem Titel „Small House Designs“ zeigt, Einfamilienhausentwürfe mit durchschnittlich 90 bis 120 Quadratmetern. Die Häuser die im Buch präsentiert werden, sind modern, komfortabel und die meisten bieten genügend Platz für eine zumindest vierköpfige Familie.

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: William James

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*