Von Wellen in Strom: Der Generator für Wellenstrom besteht seinen einjährigen Praxistest mit Bravour. Kaum erschlossenes Energiepotenzial könnte somit ganzjährig genutzt werden.

Das Wellenkraftwerk UniWave 200 von Wave Swell Energy wandelt Wellenenergie in Strom um. Das erste Modul wurde in der rauen See vor Tasmanien getestet. Es produziert nun mehr als ein Jahr lang zuverlässig weit mehr Strom als erwartet. Nun soll ein fünfmal größerer Nachfolger gebaut werden.

Funktionsweise

Das Prinzip von UniWave ist einfach: Das Schaukeln der Welle bewirkt, dass Wasser in einer Röhre steigt und fällt. Dadurch wird Luft komprimiert, die wiederum eine Turbine antreibt. Das Ganze funktioniert im Prinzip wie ein Blasrohr, in das die Wellen wehen. Nicht die Bewegung des Wassers, sondern durch die Bewegung der Luft zwischen Wasseroberfläche und einer Windturbine, erzeugt die Energie.

Im Gegensatz zu früheren Wellengeneratoren verlaufen die Schaufeln der Turbine nur in eine Richtung. Bei einer bidirektionalen Turbine geht laut Wave Smell Energy ein Großteil der Energie aufgrund der Umkehrrichtung der Turbine verloren. Eingriff ins Ökosystem durch Klappen, Turbinen oder ähnliches findet keiner statt. Das Kraftwerk ist so konstruiert, dass sich nur der robuste Betonteil im Wasser befindet. Die beweglichen Teile sind alle über dem Meeresspiegel montiert.

Ganzjährig nutzbare Energiequelle

Bislang war das Hauptproblem bei der Erschließung von Wellen- oder Gezeitenkraft die zerstörerische Kraft des Meeres. Systeme wie UniWave 200 ließen sich problemlos in Deiche und Befestigungen integrieren. Sie können auch vor einem Strand aufgestellt werden. Darüber hinaus können diese Module für den Küstenschutz eingesetzt werden, wo die Kraft der Wellen abgeschwächt werden kann.

Der Strom, der von den Turbinen abgelenkt wird, fehlt in den Wellen, wenn sie auf den Strand oder den Deich treffen. Das primäre Ziel ist die Stromversorgung, aber es ist auch problemlos möglich, eine solche Anlage für eine grüne Wasserstofffabrik zu nutzen.

In den Wellen liegt hohes kaum erschlossenes Energiepotenzial. Nach Angaben der US-amerikanischen Energy Information Administration (EIA) beträgt das jährliche Energiepotenzial der Wellen vor der US-Küste 2,64 Billionen Kilowattstunden, was etwa 66 Prozent der jährlichen Stromerzeugung des Landes entspricht. Und im Gegensatz zu Wind- und Solarenergie steht diese Energie das ganze Jahr über zur Verfügung.


Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Wave Swell