Gruselnacht: Wir zeigen dir, welche DIY-Kostüme du dir auch noch Last Minute für Halloween selbst kreieren kannst. Fotocredit: © Larisa Koshkina/Pixabay
Auf die Schnelle noch dem Bewerb für das tollste Halloween-Outfit auf Insta beitreten? Die Mitbewohner, den Freund bzw. die Freundin oder die Family mit unerwarteten Verkleidungen überraschen? Das geht! Wir zeigen euch hier unsere nachhaltigen Halloween DIY-Kostüme!

Ja ok, ohne Gruselpartys dieses Jahr ist es nur der halbe Spaß, das geben wir zu. Aber diesen halben Spaß wollen wir uns nicht nehmen lassen. Immerhin kann man Gruseligkeiten auch über Videochats austauschen und Horror-Insta-Bilder sind sowieso jedes Jahr eine kleine Faszination für sich. Die meisten von euch haben sich wohl heuer kein Kostüm gekauft – denn dass wir im Herbst die Indoor-Veranstaltungen deutlich reduzieren werden müssen, war für viele schon absehbar. 

DIY: Nachhaltige Kostüme schnell noch selbst gemacht 

Was jetzt also tun, um in letzter Minute doch noch der Zoom-Party mit Verkleidungs-Dress-Code beizutreten oder Familie und Freunde mit einem bildlichen Halloween-Gruß zu überraschen? Einfach schnell das diesjährige Halloween-Kostüm selbst basteln – und zwar nachhaltig, mit Dingen, die du sowieso schon zu Hause hast. 

  • Verrückter Professor – Der weiße Blazer, der wegen dieses einen Flecks oder dieses Lochs völlig unbrauchbar geworden ist und den du immer noch nicht weggeworfen hast? Der kann dir jetzt gute Dienste leisten, wenn du dich als verrückter Professor Last Minute verkleiden willst. Dafür einfach mit schwarzer Gesichtsmalfarbe oder schwarzem Kanal einige rußige Stellen auf den Blazer bringen. An einem dafür sicheren Platz – bitte aufpassen! – kannst du dem Blazer auch ein paar Brandlöcher verpassen. Schon sieht er aus wie der Chemiker-Kittel eines Professors, dessen Experiment gerade schief gegangen ist. Jetzt das Gesicht noch mit „rußigen“ Flecken verzieren und mit etwas Gel die Haare zu Berge stehen lassen. Mit ordentlich Himbeersirup im Wasserglas kannst du deine „gefährliche“ Tinktur auch noch überall mit dir rum tragen.
  • Crazy Cat Lady – Die verrückte Katzen-Lady geben? Das geht ganz einfach mit Dingen, die du sicher zu Hause hast, oder dir von einer Nachbarin borgen kannst. Du brauchst dazu einfach ein Nachthemd, darüber ziehst du einen Bademantel. Selbstverständlich ist der nur achtlos zugebunden und sollte so gar nicht mit dem Nachthemd harmonieren. Ganz wichtiges Detail, um das Klischee perfekt zu machen: Lockenwickler nachlässig in die Haare drehen. Dann zwei oder drei Stofftier-Tiger oder -Kätzchen bei Neffe und Nichte anfragen, die Stofftiere mit Sicherheitsnadeln am Bademantel befestigen. Voila!
  • Verwirrter Tourist – Für manche lustig, für viele gruselig: Das absolute Touri-Klischee der weißen Tennissocken unter Sandalen! Für das Last Minute DYI-Kostüm des verwirrten Reisenden einfach einmal über den eigenen Schatten springen und Socken unter die Schlapfen oder Sandalen ziehen. Dann eine kurze Sommerhose so hooooch wie möglich am Bauch eng mit einem Gürtel zusammenhalten und ein möglichst buntes T-Shirt wählen, das in die Hose gestrickt wird. Mit deinem früheren Fotoapparat um den Hals gehängt, einer Sonnenbrille, einem Stadtplan (irgendeiner liegt sicher noch irgendwo als Erinnerung an deine letzte Reise herum) in der Hand und einem fragenden Blick ist das Kostüm „Verwirrter Tourist“ schnell fertig. 
  • It’s raining men – Schon mal als Songtext verkleidet? Auch das kreative Kostüm „It’s raining men“ ist schnell und einfach selbst herzustellen. Du brauchst ein paar Porträts von Männern. Also einfach nach deinen männlichen Lieblingsstars googeln. Drucke und schneide die Gesichter aus und befestige dann viele davon mit einer Schnur an deinem Regenschirm. Dann noch rein in die Gummistiefel und ab in den Regenmantel. Fertig ist dein Songtext-Kostüm.
  • Grusel Skelett  – Jeder von uns hat wohl dieses eine weiße Shirt zu Hause, das eigentlich das Tageslicht nicht mehr sehen sollte und daher als Kleiderspende eine einzige Frechheit wäre. Für das Skelett-Kostüm kannst du es noch mal würdig in Szene setzen. Dazu einfach mit Bleistift die Konturen der Rippen des Brustkorbes zwischen Hals und Bauch auf dem Shirt in entsprechende Höhe aufzeichnen, die Flächen zwischen den Rippen markieren und diese dann mit der Schere ausschneiden. Jetzt einfach ein schwarzes Shirt drunter ziehen und das weiße Shirt darüber. Schon scheint es, als würde ein Teil deiner Knochen sichtbar sein. Wie du dir dazu noch eine passende Skull-Optik ins Gesicht schminkst, zeigen diverse YouTube-Tutorials. 
  • Men in Black – Der klassische schwarze Anzug, ein weißes Hemd sowie eine schwarze Krawatte finden sich wohl in den meisten Haushalten, in denen auch ein Mann lebt. Das alles mit der obligatorischen Sonnenbrille kombinieren, irgendein silbernes Teil als Blitzdings im Haushalt suchen (manche Taschenlampen eignen sich ideal) und fertig ist der Hollywood-Blockbuster-Auftritt. 
  • Fehlermeldung – Das Last Minute Kostüm für faule Kreative: Als Fehlermeldung gehen. Dafür einfach ein altes, ausgedientes, einfarbiges Shirt hernehmen und mit schwarzem Stift darauf schreiben: „Error 404: Costume not found“.

Ihr seht schon – mit diesen Last Minute Kostüm Tipps seid ihr auch für den spontan einberufenen Gruppen Videochat zu Halloween mit einer Outfit-Überraschung gerüstet. 

Fotocredits: © Larisa Koshkina, Clker-Free-Vector-Images, OpenClipart-Vectors, Free-Photos, flockine, b0red, Pexels, Mocho – alle via Pixabay


Mehr zum Thema Mode

In dieser Kategorie stellen wir nachhaltige und faire Mode vor und berichten über Upcycling-Design. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.