Haben Sie sich auch schon einmal überlegt, Ihren Hometrainer als Energielieferanten für den Fernseher zu benutzen? Nun, ganz abwegig ist diese Idee nicht. Die amerikanische Firma MNS Power versucht jedenfalls,…

Haben Sie sich auch schon einmal überlegt, Ihren Hometrainer als Energielieferanten für den Fernseher zu benutzen? Nun, ganz abwegig ist diese Idee nicht. Die amerikanische Firma MNS Power versucht jedenfalls, damit Geld zu verdienen.
Pedal Vision heißt die neue Kombination aus Fernsehen und Fitness. Für 399 bis 1212 US-Dollar bietet die amerikanische Firma MNS Power einen Gleichstrom-Wechselstrom-Konverter an, ein Kästchen, das an den Hometrainer angeschlossen wird, und den erzeugten Strom für Elektrogeräte nutzbar macht. So kann man zum Beispiel den Strom fürs Fernsehen selber erradeln. Das Gesamtkonzept liefert die Firma aber nicht. Ein eigener Hometrainer muss bereits vorhanden sein. Doch keine Sorge, wer sich das nicht gerade günstige Gerät nicht leisten will, findet auf der Homepage der Firma auch eine Anleitung zum selber Bauen.

Umweltfreundliche Stromerzeugung
Doch nicht nur dem Fernseher kann man mit dem System Saft geben, sonder auch zum Beispiel einen PC. Wie man dann die Bedienung handhabt, ist dem Benutzer jedoch selbst überlassen. Auch ein Ventilator kann mit dem Hometrainer betrieben werden, was – besonders in amerikanischen Dimensionen – ein doppelter Beitrag zum Klimaschutz ist. Der Strom wird zu 100% umweltfreundlich erzeugt, und obendrein spart man sich den Klimasünder Klimaanlage. Wer es ganz romantisch haben möchte, kann selbstverständlich auch seine elektrische Christbaumbeleuchtung per Strom aus dem Hometrainer betreiben.

Abnehmen beim Fernsehen
Ein findiger Sheriff ist für die Idee jedenfalls Feuer und Flamme. Auch er nützt den Synergieeffekt des Systems. Die Häftlinge der Tent City in Phoenix können künftig für ihre sportliche Gegenleistung ihre Lieblingsprogramme auf einem 19-Inch-Fernseher ansehen. Gleichzeitig tun sie etwas für ihre Figur. Ein wichtiger Nebeneffekt, denn die Hälfte der Insassen ist laut Sheriff Joe Arpaio übergewichtig. Pedal Vision wird derzeit im Frauengefängnis getestet. Klappt das Programm, dürfen künftig auch die männlichen Häftlinge für ihre Lieblingssendung strampeln.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*