So soll frisches Obst und Gemüse zugänglich sein.

The Freestyle Gardening Movement startete im Sommer 2014 und verbreitet Urban Gardening in den USA.

Gepflanzt werden Früchte genau so wie Kräuter und Gemüse. Ziel ist es Community Gärten zu errichten und freie Samen zum Anpflanzen der Gewächse auszugeben.

Essen einfach, frei und überall wachsend zu machen, das hat sich das Movement vorgenommen, in den Städten und am Land. Egal ob in der Schule, am Dach, auf der Straße oder an Wänden.

Mit dem Bike durch die USA

2014 fuhr Initiator Rob Greenfield mit seinem Fahrrad durch die USA und pflanzte selbst an. Mitgestalter Michael Scalli legte außerdem Gärten in ausgewählten Städten an. Eine dieser Touren durch die USA ist auch für 2016 wieder geplant.

Selbst anpflanzen oder mitmachen bei der Tour 2016

Bis dahin kann man aber auch selber noch mitmachen: Am besten man legt einen eigenen Community Garten an, einen Freestyle Garden wo gesundes und organisches für alle frei zugänglich ist. Ein Garten, der mehr als nur ein solcher ist, vielmehr sind diese Orte ein Weg zu positiver Veränderung der teilenden Community.

Wer möchte kann sich auch direkt an das Movement wenden, unter FreestyleGardening@RobGreenfield.TV

Quellen:
Foto: shutterstock/Diego Moreno Delgado
Text: expandedconsciousness.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*