Fotocredit: Pixabay/Oimheidi
Fotocredit: Pixabay/Oimheidi
Der globale Boom beim Ausbau der Erneuerbaren dürfte laut Experten anhalten.

Der Ausbau der Erneuerbaren boomt weltweit. Inzwischen handelt es sich bei der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen sogar längst um die günstigste Form der Energiegewinnung. Dass die Kapazitäten auf dem gesamten Globus daher weiter ausgebaut werden, verwundert wenig. Besonders in den vergangenen fünf Jahren wurden die Erneuerbaren massiv ausgebaut. So massiv, dass inzwischen ein Drittel des weltweiten Energiebedarfs aus erneuerbaren Quellen gedeckt wird. Und dieser Boom dürfte sich auch in Zukunft fortsetzen. Davon gehen Experten aus.

Interessant ist allerdings, dass der Ausbau nicht überall auf der Welt gleichermaßen vorangetrieben wird. Vorreiter waren in letzter Zeit vor allem die Entwicklungs- und Schwellenländer. In Afrika wurden die Erneuerbaren um mehr als acht Prozent ausgebaut, in Asien – und hier vor allem in Indien und China – sogar um elf Prozent.

Die größten Zuwächse gab es im vergangenen Jahr bei der Wind- und Solarenergie. Weltweit wurden Windparks mit einer Kapazität von 49 GW errichtet. Bei den Solaranlagen sind es sogar 94 GW. Diese Energiequellen werden immer effizienter und haben außerdem den Vorteil, dass sie – im Gegensatz etwa zur Wasserkraft – überall errichtet werden können.

Veröffentlicht hat diese Erhebungen die International Renewable Energy Agency (IRENA). Deren Direktor, Adnan Z. Amin warnt allerdings davor, dass sich die Verantwortlichen bequem zurücklehnen. Um die Klimaziele von Paris zu erfüllen, seien in den kommenden Jahren verstärkte Anstrengungen erforderlich.

Quelle: www.trendsderzukunft.at: „Nach fünf Boom-Jahren: Erneuerbare Energien decken ein Drittel des weltweiten Energiebedarfs“; inhabitat.com: „One third of the global power capacity now comes from renewable energy“

Foto: Pixabay/Oimhei


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*