Fotocredit: muli-cycles
Fotocredit: muli-cycles
Als ideales Stadtfahrrad präsentiert sich das „muli“, das zwei Brüder in Deutschland entwickelt haben und dort nachhaltig bauen lassen.

Entwickelt wurde das „muli“ von den beiden Brüdern Jonas und Sören Gerhardt im Jahr 2017 in der Nähe von Frankfurt. Die beiden kombinierten ihre Kompetenzen als Produktdesigner, Industriemechaniker und Techniker, um die Idee eines perfekten Fahrrads für die Stadt umzusetzen. „Ein Fahrrad, das endlich den Anforderungen des täglichen Lebens in der Stadt gerecht wird. Ein Fahrrad, das kompakt und schnell ist und zugleich große Lasten spielend transportieren kann. Ein Fahrrad, das das Auto ersetzt.“ – So lautet der Anspruch, den die Brüder an ihr Fahrrad stellen.

Und das Konzept kann sich sehen lassen, kombiniert das „muli“ doch das Beste aus Lastenfahrrad und eines Kompaktrad. In der Stadt wird es so zum idealen Transportmittel. Dass das „muli“ ganz nachhaltig ausschließlich in Deutschland hergestellt wird, ist ein besonders schöner Nebeneffekt.

Nicht nur Wege lassen sich damit einfach und CO2-neutral zurücklegen. Auch Lasten kann man auf dem Rad bestens transportieren. Dafür ist eigens eine Faltbox vorgesehen, die sich bequem zuklappen lässt, wenn man sie gerade einmal nicht benötigt. Doch auch für Familien ist das Rad bestens geeignet, ist es doch speziell für den sicheren Transport von Kindern ausgerichtet. Weil das „muli“ außerdem für ein Lastenfahrrad eine besonders kurze Achse hat, darf man in Österreich sogar damit die Radwege benutzen.

Und ein weiteres „Zuckerl“ wartet auf Lastenfahrrad-Nutzer in Wien (und eingeschränkt auch in den Bundesländern). Bund und Stadt Wien fördern die Anschaffung von Lastenrädern nämlich mit bis zu 400 Euro. Diese Förderung gibt es seit 2019 auch für Privatpersonen. Sie kann bis längstens Ende 2020 in Anspruch genommen werden, zumindest aber solange die Fördermittel reichen.

Quelle: „Das Muli.„; https://muli-cycles.de/de/

Fotocredit: muli-cycles.de


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.