Auf Plastik zu verzichten geht manchmal einfacher als man denkt

Wir haben bereits mehrfach darüber berichtet, dass es viele Alternativen zu Einwegplastik gibt und euch hier auch immer wieder Produkte und Herstellungsarten aufgezeigt.
Auch bei unseren Energieleben Bloggern ist Zero Waste und Pastikvermeidung ein großes Thema. Aus diesem Grund haben wir eine gute Übersicht für euch zusammengestellt, damit ihr einfache Methoden zum Plastik vermeiden und alternative Stoffe auf einen Blick habt.

Plastikfrei durch den Tag

Fotocredit: Shutterstock/SpelaG91
Fotocredit: Shutterstock/SpelaG91
Mit etwas Planung nachhaltiger leben

Plastik im Alltag vermeiden ist ein Thema, das uns alle angeht. Vor allem in alltäglichen Situationen ist der Griff zu einem Einmal-Produkt aus Plastik manchmal der einfachere, weshalb viele von uns gerne einmal darauf zurück greifen.  Wenn man sich aber etwas vorbereitet, ist es eigentlich ein Leichtes im täglichen Leben auf Plastik und Mikroplastik zu verzichten.

 

Zero Waste für Unterwegs: Einwegplastik vermeiden

Fotocredit: Mira Nograsek // Das perfekte kleine Päckchen für Unterwegs: Besteck in der Serviette.

 

5 einfache Tipps um umweltfreundlich unterwegs zu sein.

Die Mistkübel an den Straßen Wiens sind oft bis zum Rand voll mit Einwegprodukten, die man gerade erst gekauft hat. Plastikflaschen, Kaffeebecher to go, die Plastikverpackung vom Mittagessen aus dem Supermarkt und Plastiksackerl. 

 

 

 Ein (fast) Plastikfreies Badezimmer

Bildrechte: Mira Nograsek

Auf jeden Luxus möchte man natürlich nur selten verzichten. Und sein Badezimmer von Hundert auf Null umzustellen ähnelt einer Utopie oder führt zur Frustration. Manchmal macht die Abwechslung schon den Unterschied, zum Beispiel wenn man normale Naturkosmetik-Zahnpasta mit Zahnkreide abwechselt. Alleine durch diese Abwechselung spart man schon enorm viel Müll ein und außerdem wird es auch nie langweilig im Badezimmer.

 

Nachhaltig ins neue Jahr starten

Langsam auf Zero Waste umsteigen; Bildcredit: Shutterstock/ maramorosz
Langsam auf Zero Waste umsteigen; Bildcredit: Shutterstock/ maramorosz

Zuhause mit einfachen Handgriffen

Wenn man den Willen gefasst hat in seinem Haushalt einige Dinge umzustellen, geht einiges einfach von der Hand, bei manch anderen Produkten, an die man gewohnt ist, wird die Umstellung vielleicht etwas schwieriger. Oftmals ist es ein guter Anfang sich eine „Abteilung“ im Haushalt zu suchen und dort zu beginnen. 

 

 

Nachhaltige Aufbewahrung zahl sich aus

 

Gerade, wenn es um Nachhaltigkeit geht, stößt man auf viele unterschiedliche Diskussionen. Beim Thema rund um die Verpackung unserer Lebensmittel tut sich derzeit einiges. Plastikmüll vermeiden rückt immer mehr in den Vordergrund und ist vor allem auch wichtig für unsere Umwelt.

 

Weniger Plastik im Alltag – einfach und unkompliziert

 

8 Schritte zu weniger Plastik im Alltag

Um Plastik zu vermeiden bedarf es einiger Vorbereitungen, aber im Großen und Ganzen ist es wirklich nicht schwierig. Hier sind meine acht liebsten Tipps.

 

Der Laubblatt-Teller

Laubblatt
Fotorechte: © leaf-republic.com
Einweggeschirr und Lebensmittelverpackung gibt es auch plastikfrei.

4.000 Milliarden Verpackungen werden weltweit pro Jahr benutzt. Das ist eine unglaubliche Zahl, findest Du nicht? Dazu gehören alle Arten der Lebensmittelverpackung, Plastiktragetaschen und eben auch die „To-go“ Verpackungen für Speisen.

 

Profis am Wort: Bio-Strohhalme

Trinkhalme aus Stroh von nachhaltig bewirtschafteten Feldern

 

In Atzbach, einem kleinen Ort im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck im Hausruckviertel stellt der Bio-Bauer aus Leidenschaft Daniel Auinger Bio-Strohhalme her. Sein Erfolg überrascht ihn dabei selbst. Wir haben den Bio-Profi zum Gespräch getroffen.

 

 

Plastik aus Kartoffeln

Plastik lässti sich aus Kartoffelstärke herstellen; Fotocredit: Pixabay/Couleur
Plastik lässt sich aus Kartoffelstärke herstellen; Fotocredit: Pixabay/Couleur

 

Potato Plastic besteht aus Kartoffelstärke und Wasser. Die Masse wird in Formen gegossen und erhitzt, bis sie trocken ist. Auf diese Weise kann entweder ein dickes, kräftiges Material oder ein dünner Film, der wie eine Art Thermoplastik unter Druck, Hitze und Feuchtigkeit geformt werden kann. Potato Plastic lässt sich deshalb vielfältig anwenden.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*